DKM - Kongress Arbeitskraftsicherung

Sie sind hier

Kongress Arbeitskraftsicherung

Der Markt ist reif – welche Produkte und Beratungsstrategien jetzt Erfolg bringen

Zum ersten Mal stehen im Bereich der Arbeitskraftsicherung überall die Zeichen auf grün. Auch der Verbraucherschutz erkennt, dass es neben der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sinnvolle Lösungen zur Absicherung der Arbeitskraft gibt. Ist das der Durchbruch für BU & Co? Andere argumentieren, dass es keine Alternative zur BU gibt. Aber was tun, wenn der Weg in die BU verschlossen bleibt? Im Kongress Arbeitskraftsicherung diskutieren die Teilnehmer gemeinsam mit Top-Entscheidern über die entscheidenden Fragen: Ist Arbeitskraftsicherung der Erfolgsweg aus der Krise der Lebensversicherung? Ist die BU am Ende oder am Anfang? Müssen wir Kundenorientierung neu definieren? Welche Produkte sind jetzt Top? Welche Beratungsstrategien bewähren sich?

Mittwoch, 26.10.2016, 10.00–15.45 Uhr, Saal 30, Eingangsbereich Halle 4

In Kooperation mit

Franke und Bornberg

Mittwoch, 26.10.2016
Mittwoch, 10:00 - 10:45 Uhr . Saal 30, Eingangsbereich Halle 4 / OG
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag mit Diskussion
Junge Kunden wollen Fintech? Offline-, Online- oder Hybridberatung – Womit Sie punkten können!
Neu erkannt: Junge Kunden wünschen seltener einen Zweit-Termin – auch bei der Absicherung ihrer Arbeitskraft. Welche Perspektiven bieten All-in-One Lösungen in der Biometrie und wie setzt man sie ein?
Michael Franke
Moderation: Michael Franke, Geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Dr. Alfred Beil
Diskussionsteilnehmer: Dr. Alfred Beil, Leiter Center of Competence "Integrated Underwriting Solutions", Munich Reinsurance im Auftrag von versdiagnose GmbH
Frank Lamsfuß
Diskussionsteilnehmer: Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand, Barmenia Versicherungen
Thomas A. Fornol
Diskussionsteilnehmer: Thomas A. Fornol, Leiter Intermediärvertrieb, Mitglied der Geschäftsleitung, Swiss Life AG
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse der unterschiedlichen Absicherungslösungen und welche Lösung funktioniert.
Inhalt
Die Digitalisierung hat Kunden verändert. Schnelle & transparente Informationen werden zunehmend erwartet. Wir zeigen Ihnen, dass die Risikoprüfung sich zum Schlüssel für erfolgreiche Gesprächssteuerung entwickelt und Ihnen (zeitversetzte) Kunden-Enttäuschungen erspart. Wie präsentiert man verschiedene Absicherungslösungen? Wir zeigen Ihnen, welche Lösung funktioniert (Upselling, Downselling oder Crossselling). Als Erfolgsfaktor spielt eine abgestimmte Produktpalette eine zunehmende Rolle.
Methoden
Vortrag mit Statement der teilnehmenden Versicherungsgesellschaften und anschließender Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 11:00 - 11:45 Uhr . Saal 30, Eingangsbereich Halle 4 / OG
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag mit Diskussion
Jeder ist froh, wenn der Handwerker endlich kommt – nur nicht die BU-Versicherer.
Bei Rohrbruch und Co. sind Handwerker heiß begehrt. Doch wie sichern sie ihre wertvolle Arbeitskraft ab? Welche Lösungen sind bezahlbar, bieten den optimalen Schutz und sind verständlich zu erklären?
Michael Franke
Moderation: Michael Franke, Geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Christopher Hans
Diskussionsteilnehmer: Christopher Hans, Hauptbevollmächtigter der deutschen Niederlassung und Head Sales Germany, elipsLife AG - Niederlassung Deutschland
Dietmar Bläsing
Diskussionsteilnehmer: Dietmar Bläsing, Mitglied der Vorstände, VOLKSWOHL BUND Versicherungen
Martin Gräfer
Diskussionsteilnehmer: Martin Gräfer, Mitglied des Vorstandes, die Bayerische
Philip Wenzel
Diskussionsteilnehmer: Philip Wenzel, Biometrie-Experte und Makler, freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse und Verbesserungen in der Kundenorientierung/Kundenberatung sowie Kenntnisse der Haftung.
Inhalt
Kundenorientierung wurde bisher darin gesehen, das beste Produkt zu vermitteln; wenn das nicht ging, wurde auch keine Alternative oder maximal eine Unfallversicherung angeboten. Oft aus Mangel an Produktkenntnissen oder Sorge vor Haftung. Wir zeigen Ihnen, wie man die Kundensituation bestmöglich verbessern kann und dies für den Kunden auch sichtbar macht. Des Weiteren zeigen wir, was bei der Kundenberatung zählt (bestes Produkt, bestes erreichbares Produkt oder Kundenwunsch).
Methoden
Vortrag mit Statement der teilnehmenden Versicherungsgesellschaften und anschließender Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 12:00 - 12:45 Uhr . Saal 30, Eingangsbereich Halle 4 / OG
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag
VAN oder Porsche? Den Absicherungsbedarf punktgenau treffen!
Vom Bestand zur Empfehlung. "Bin ich richtig versichert?" Darauf können Sie Ihrem Kunden künftig überzeugend antworten und dabei Ihre Cross-Selling-Quote erheblich steigern.
Sandor Tadje
Referent: Sandor Tadje, Vertriebsleiter, Franke und Bornberg
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse im Bedingungsvergleich, in der Bewertung von Altverträgen sowie dem Abgleich von Kundenprofilen und Produktprofilen unter Einsatz moderner Tools.
Inhalt
Wir zeigen Ihnen praxisnah, wie Sie Kundenprofile auf Produktprofile abgleichen und wie Sie in Sekunden das passende Produkt für Ihre Kunden finden und bedarfsgerecht beraten. Ob Kfz, Rechtsschutz, Haftpflichtprodukte oder andere Sparten - zeigen Sie Ihrem Kunden die passenden Produkte und besten Tarife: ohne Studium der Versicherungsbedingungen!
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 13:00 - 13:45 Uhr . Saal 30, Eingangsbereich Halle 4 / OG
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag mit Diskussion
Verteidigen Sie die BU! Ihre Kunden brauchen langfristigen Schutz und Sie die passenden Argumente!
Eine Top-Absicherung der Arbeitskraft hat ihren Preis! Oder funktioniert billig auch? Was schiefgehen kann und welche Argumente wirklich überzeugen, wenn es um Qualität, Stabilität und Preis geht.
Michael Franke
Moderation: Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Claudia Kamppeter
Diskussionsteilnehmer: Claudia Kamppeter, Leiterin Maklervertrieb Nord, Allianz Lebensversicherungs-AG
Dr. Helmut Hofmeier
Diskussionsteilnehmer: Dr. Helmut Hofmeier, Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund, Continentale Lebensversicherung AG
Olaf-Axel Engemann
Diskussionsteilnehmer: Olaf-Axel Engemann, Generalbevollmächtigter Vertrieb Deutschland, Dialog Lebensversicherungs-AG
Stephan Schinnenburg
Diskussionsteilnehmer: Stephan Schinnenburg, Mitglied des Vorstands, ERGO Beratung und Vertrieb AG, ERGO Lebensversicherung AG und Deutsche Krankenversicherung AG
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse der Biometrie und deren Produkte. Vermittler kennen Lösungen, wie Sie wieder mehr Umsatz erreichen können.
Inhalt
Lebensversicherungen unter Druck: Nullzins, Solvency II, Nachreservierung, LVRG. Wir diskutieren, warum Neugeschäft und Bestände abnehmen (BU-Umsätze). Hierfür stehen Qualitätsfragen im Vordergrund: Geht Neugeschäft nur noch über Preis und Risikoprüfung? & Ohne Zusatzbausteine ist eine BU keine gute BU? Wir suchen nach Lösungen, wie wieder mehr Umsatz erreicht werden kann und diskutieren, warum der Markt so stark auf den Preis reagiert und die langfristige Stabilität so wenig im Fokus steht.
Methoden
Vortrag mit Statement der teilnehmenden Versicherungsgesellschaften und anschließender Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 14:00 - 14:45 Uhr . Saal 30, Eingangsbereich Halle 4 / OG
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag mit Diskussion
Robo-Advising und Gamification in der AKS-Beratung?
Die Gen Y ist schon im besten AKS-Alter und die Gen Z (ab 1995 geboren) startet bald in den Beruf. Wie erreichen Sie aktuelle und kommende Kundengruppen? Müssen Sie das Smartphone der Kunden erobern?
Michael Franke
Moderation: Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Jens Hasselbächer
Diskussionsteilnehmer: Jens Hasselbächer, Vorstand SUHK Privat & Vertrieb, AXA Konzern AG
Johannes Cremer
Diskussionsteilnehmer: Johannes Cremer, Geschäftsführer, moneymeets GmbH
Max Steinmetz
Diskussionsteilnehmer: Max Steinmetz, Senior Consultant, zeb rsa GmbH
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse der Ansprache und Beratung von jungen Menschen und Kenntnisse der Digitalisierung.
Inhalt
Gerade junge Menschen fühlen sich durch die Branche weniger angesprochen. Obwohl das Vorsorgebewusstsein vorhanden ist, verzichten Viele auf eine Absicherung. Wir zeigen auf, mit welchen Ansprachekonzept (Klassisch, Online, Hybrid, Gamification) man junge Menschen ansprechen kann. Wir erötern zudem die Frage des Wandels: verzichten Kunden immer mehr auf die persönliche Betreuung zugunsten technischer Services?
Methoden
Vortrag mit Statement der teilnehmenden Versicherungsgesellschaften und anschließender Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 15:00 - 15:45 Uhr . Saal 30, Eingangsbereich Halle 4 / OG
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag
Wie Sie die DNA der Arbeitskraftsicherung für BU&Co entschlüsseln und Ihren Kunden erklären können
BU, EU, GF, MR, DD – lesen sich wie Auto-Kennzeichen. Was steckt hinter tollen Namen wie €xistenz, Vital…, Premium, …? Im AKS-Labor entschlüsseln wir mit Ihnen die DNA der Arbeitskraftsicherung.
Christian Monke
Referent: Christian Monke, Bereichsleiter Analyse, Franke und Bornberg
Sandor Tadje
Referent: Sandor Tadje, Vertriebsleiter, Franke und Bornberg
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse in der Beratung zur BU und ihren Alternativen mit Einsatz moderner Tools sowie Kenntnisse über digitale Kommunikation mit Versicherern und Kunden.
Inhalt
Welche Möglichkeiten bieten moderne Tools in der Beratung zur Arbeitskraftsicherung? Wie lassen sich Alternativen ermitteln, wenn eine BU nicht möglich ist? Wir zeigen Ihnen praxisnah - wie Sie Ihre Kunden kompetent beraten, - gleich im ersten Gespräch die Risikoprüfung durchführen, - die verbindlichen Voten aller teilnehmenden Versicherer vergleichen, - den Antrag stellen und Ihre Beratung lückenlos dokumentieren.
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten

VERANSTALTUNGSSUCHE




Suche nach Tätigkeitsschwerpunkten

Sprache Wählen:
Deutsch
English
Jubiläums-Quiz

48 Stunden Erfolgsfaktoren

Speaker's Corner

 

Dirk Müller

Dirk Müller, Börsenexperte
 

Anzeige

NOCH 28 TAGE 23 STUNDEN BIS ZUR

Medienpartner

#DKMmesse