DKM - Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben

Sie sind hier

Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben

HINWEIS: Bei einigen Programmpunkten können DKM-Besucher im Nachgang zur Messe die Präsentationen herunterladen.

In Kooperation mit

VDVM

Mittwoch, 26.10.2016
Mittwoch, 10:00 - 10:45 Uhr . Halle 5 - Raum 4
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Neue Entwicklungen im Gewerbe- und Industriebereich
Ein historisch niedriges Zinsumfeld, ein weicher Markt und die Digitalisierung erzeugen einen enormen Handlungsdruck auf die Versicherer. Welche Auswirkungen, Entwicklungen und Zusammenhänge gibt es?
Dr. Georg Bräuchle
Referent: Dr. Georg Bräuchle, Geschäftsführer und Mitglied der zentralen Geschäftsleitung, Marsh GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Podcast herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsmakler, Schwerpunkt: Gewerbe / Industrie
Lernziele
Es wird ein Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Zusammenhänge des derzeitigen Marktumfelds vermittelt. Zuhörer erfahren, welche Strategien die Versicherer verfolgen, welche Auswirkungen auf die Produkte bestehen und wie sich das Nachfrageverhalten der Kunden verändert.
Inhalt
Ein seit Jahren weicher Markt, ein historisch niedriges Zinsumfeld und die längst überfällige Digitalisierung der Prozesse erzeugen einen enormen Handlungsdruck auf die Versicherer, auch im Gewerbe und Industriegeschäft. Welche Auswirkungen auf den Markt und die Produkte gibt es? Welche Strategien wurden dabei verfolgt, und wie verändert sich das Nachfrageverhalten der Kunden? Der Vortrag versucht, einen Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Zusammenhänge aufzuzeigen.
Methoden
Vortrag mit PowerPoint-Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 11:00 - 11:45 Uhr . Halle 5 - Raum 4
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Versicherungsmakler im Zangengriff von IDD und Digitalisierung
Die IDD soll eins zu eins umgesetzt werden. Wie es politisch weitergeht und welche Herausforderungen die Digitalisierung für Versicherungsmakler bringt, wird Dr. Jenssen als Kenner der Szene darlegen.
Dr. Hans-Georg Jenssen
Referent: Dr. Hans-Georg Jenssen, Geschäftsführender Vorstand, Verband Deutscher Versicherungsmakler e.V. (VDVM)
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Podcast herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsmakler
Lernziele
Die IDD teilt Versicherungsprodukte in die Versicherungszweige der Nichtlebensversicherung, Versicherungsanlageprodukte und Lebensversicherungszweige ein. Teilnehmer verstehen, wie sich die IDD auf diese Versicherungszweige auswirkt. Was ist beim Kundenkontakt künftig bezüglich "conflict of interest", Transparenz (POG-Pflichten, KID etc.) und "independent advice" zu beachten? Außerdem werden die Auswirkungen von Digitalisierung und FinTechs auf klassische Versicherungsmakler beleuchtet.
Inhalt
Versicherungsmakler erfahren, welche Veränderungen künftig auf sie zu kommen. Weitreichende Konsequenzen hat dabei insbesondere die Insurance Distribution Directive (IDD). Obwohl das Geschäftsmodell des Versicherungsmaklers dabei erhalten bleibt, gibt es zahlreiche Änderungen hinsichtlich "conflict of interest", Transparenz und unabhängiger Beratung. Neben diesen regulatorischen Änderungen wird auch die Digitalisierung weitreichende Folgen für Versicherungsmakler haben.
Methoden
Vortrag mit PowerPoint-Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 12:00 - 12:45 Uhr . Halle 5 - Raum 4
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Autonomes Fahren - Chancen und Risiko für die Versicherungswirtschaft
Wie wirkt sich autonomes Fahren auf die Versicherungswirtschaft aus? Was sind die rechtlichen Voraussetzungen, welche Auswirkungen auf den Versicherungsschutz bestehen?
Benno Walter
Referent: Benno Walter, Mitglied der Geschäftsführung, BÜCHNER • BARELLA Assekuranzmakler GmbH
Podcast herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsmakler
Lernziele
Vorausschau der technischen Entwicklung in Verbindung mit dem Rechtsrahmen und den damit ggf. vorhandenen Auswirkungen auf die Kfz-Versicherung
Inhalt
Bestimmung der Begrifflichkeiten Darstellung und Abgrenzung der rechtlichen Rahmenbedingungen Zeitliche Vorausschau
Methoden
Vortrag mit PowerPoint-Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 13:00 - 13:45 Uhr . Halle 5 - Raum 4
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Cyber-Versicherung - wo stehen wir jetzt?
Die Bedrohungslage hat sich weiter zugespitzt. Neben branchenspezifischen Auswertungen werden insbesondere die BKA-Bewertung der Risikolage sowie aktuelle Schadenfälle betrachtet.
Achim Fischer-Erdsiek
Referent: Achim Fischer-Erdsiek, Geschäftsführer, NW Assekuranz ProRisk GmbH & Co KG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Podcast herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsmakler , Schwerpunkt: Gewerbe / Industrie
Lernziele
Teilnehmer lernen das Cyber-Risiko besser einzuschätzen. Um dies zu erreichen, werden Auswertungen zur Risikolage sowie aktuelle Schadenfälle vorgestellt. Neben dem Überblick über die aktuelle Entwicklung wird auch auf die Abstimmungsnotwendig mit bestehendem Versicherungsschutz eingegangen. Außerdem lernen die Teilnehmer, wie eine erfolgreiche Kundenansprache beim Thema Cyber abläuft. Dafür werden praktische Beispiele, von der Arztpraxis bis zum Großunternehmen, gegeben.
Inhalt
Die Bedrohungslage durch Cyber-Risiken spitzt sich weiter zu. Neben branchenspezifischen Auswertungen werden insbesondere die BKA-Bewertung der Risikolage sowie aktuelle Schadenfälle betrachtet. Auch wird die Bedeutung des GDV Musterwordings zum Cyberschutz erläutert und dabei auf die VdS Richtlinie 3475 eingegangen. Die neue Deckung muss dabei auf bereits bestehenden Versicherungsschutz, z.B. Transport oder Vertrauensschadenversicherungen, abgestimmt werden. Praktische Beispiele werden gegeben.
Methoden
Vortrag mit PowerPoint-Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 14:00 - 14:45 Uhr . Halle 5 - Raum 4
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Risk-Management im gewerblichen und industriellen Bereich
Der klassische produktorientierte Vertrieb verliert im gewerblichen und industriellen Bereich zunehmend an Bedeutung. Für Versicherungsmakler eröffnen sich aus dieser Situation Chancen als Riskmanager
Henrik Löffler
Referent: Henrik Löffler, Geschäftsführer, Funk Risk Consulting GmbH, Vorstandsvorsitzender der Funk Stiftung
Podcast herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsmakler, Schwerpunkt: Gewerbe und Industrie
Lernziele
Zuhörer lernen, wie Versicherungsmakler einen Mehrwert für gewerbliche und industrielle Kunden durch ein umfangreiches Risk Management erzeugen. Als Risikocoach und Moderator begleitet der Versicherungsmakler seine Kunde bei der Identifikation, Bewertung und dem Managen von existenziellen Risiken. Neben der noch stärkeren Kundenbindung, die aus diesem Ansatz resultiert, erfährt der Makler, wie er die daraus folgenden Möglichkeiten für zusätzliche Beratungsumsätze nutzen kann.
Inhalt
Der klassische produktorientierte Vertrieb verliert im gewerblichen und industriellen Bereich zunehmend an Bedeutung. Viele Risiken sind nur bedingt auf die konventionellen Versicherungsmärkte übertragbar. Für Versicherungsmakler eröffnen sich aus dieser Situation Chancen sich als Risikoberater zu profilieren. Als Risikocoach begleitet er seine Kunden und unterstützt diese, Risiken zu identifizieren, zu bewerten und erfolgreich zu managen. Kundenbindung und Beratungsumsätze nehmen zu.
Methoden
Vortrag mit PowerPoint-Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 15:00 - 15:45 Uhr . Halle 5 - Raum 4
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Versicherung von Auslandsrisiken – Herausforderungen für Makler
Worauf kommt es an, wenn man Versicherungsnehmer ins Ausland begleitet? Kein Maklernetzwerk gleicht dem nächsten. Häufigste Fehler und deren Vermeidung.
Christoph Baltsch
Referent: Christoph Baltsch, Geschäftsführer Gesellschafter / CEO, TRUST RISK CONTROL Int. Insurance Development GmbH
Zielgruppe
Versicherungsmakler, insbesondere mit Schwerpunkt: Industrie und Gewerbe
Lernziele
Teilnehmer werden durch den Vortrag einen tiefen Einblick in internationale Versicherungen, deren Koordination und übliche Fallstricke bekommen.
Inhalt
- Aufbau und Koordination internationaler Versicherungsprogramme - Besonderheiten lokaler Deckungen: was ist zu beachten, was sind üblicherweise begangene Fehler? - Inwieweit können Maklernetzwerke bzw. Netzwerkbetreiber unterstützen? - Wie unterscheiden sich die bekannten Maklernetzwerke?
Methoden
Vortrag mit PowerPoint-Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 16:00 - 16:45 Uhr . Halle 5 - Raum 4
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Lebensversicherung und betriebliche Altersvorsorge – quo vadis in Niedrigzinszeiten?
Die Lebensversicherung muss sich im Spannungsfeld von demografischem Wandel, anhaltender Niedrigzinsphase und parteipolitischem Wahlkampf behaupten. Wie kann das gelingen?
Christian J. Fuchs
Referent: Christian J. Fuchs, Geschäftsführer, FMP Fuchs & Co. KG
Zielgruppe
Versicherungsmakler
Lernziele
Die Teilnehmer überblicken die Zusammenhänge zwischen demografischer Wandel, Niedrigzinsphase und Politik. Die Teilnehmer erkennen, dass sich aufgrund des Wandels neue Beratungsbedarfe im Bereich der Altersvorsorge bei Ihren gewerblichen und privaten Kunden ergeben.
Inhalt
Demografischer Wandel, Nullzinspolitik und Solvency II sind wesentliche Herausforderungen für die Altersvorsorge und Lebensversicherung. Welche Beratungsansätze sind denkbar, wie können Versicherungsmakler hier unterstützen? Welche Chancen und Risiken kommen auf Arbeitgeber in der betrieblichen Altersvorsorge zu, und wie können Makler hier helfen? Welche Positionen werden von den politischen Parteien vertreten? Welchen Beitrag können Makler zur politischen Diskussion und Lösung leisten?
Methoden
Vortrag mit PowerPoint-Präsentation
Dauer
45 Minuten

VERANSTALTUNGSSUCHE




Suche nach Tätigkeitsschwerpunkten

Sprache Wählen:
Deutsch
English

DKM 2016: die Jubiläums-Messe

Speaker's Corner

 

Dr. Gregor Gysi

Dr. Gregor Gysi, Politiker Die Linke
 

Medienpartner

#DKMmesse