DKM - Kongress Arbeitskraftsicherung

Kongress Arbeitskraftsicherung

Die Erfolgsstory geht weiter – Marktrends, neue Produkte, Klauseln und Digitalisierung

Der Markt der Arbeitskraftabsicherung kommt immer mehr in Bewegung. Digitale Produkte und Versicherer-Neugründungen zeigen, was wir in den nächsten Jahren erwarten können. Ist es entgegen aller Erwartungen doch möglich, die Komplexität der Produkte und Prozesse so zu reduzieren, dass die Beratung wieder mehr Spaß macht? Schaffen wir es, auch die jungen Kunden wieder besser einzufangen? Es gibt positive Signale für frischen Wind, aber auch der AKS-Altmeister, die BU, wird weiter optimiert. Der Kongress Arbeitskraftsicherung bietet einen aktuellen Überblick und bringt Sie auf den neuesten Stand.

In Kooperation mit

Franke und Bornberg

Mittwoch, 25.10.2017
Mittwoch, 09:55 - 10:00 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Begrüßung
Begrüßung zum Kongress Arbeitskraftsicherung 2017
Michael Franke
Begrüßung: Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Mittwoch, 10:00 - 10:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag
BU-, EU- und Grundfähigkeitsversicherungen im Detailvergleich
Vor- und Nachteile der einzelnen Produktkonzepte und wie man diese für Kunden sichtbar macht.
Michael Franke
Referent: Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Prof. Dr. Claus Kriebel
Referent: Prof. Dr. Claus Kriebel, Aufsichtsrat, Elips Life AG
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse in der Beratung zur BU und ihren Alternativen.
Inhalt
Wir zeigen Ihnen praxisnah die Alternativen zur BU auf, damit Sie das beste Produkt für Ihren Kunden finden. Wo liegen die Unterschiede der Versicherungskonzepte und was zeichnet sie aus? Veranschaulichen Sie Ihrem Kunden ganz einfach, was für Ihn das Richtige ist.
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 11:00 - 11:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag
Erfolgreiche AKS-Beratungsstrategien aus der Praxis für die Praxis
Das BU-Geschäft hat in der Praxis viele Tücken; wir zeigen erfolgreiche Vorgehensmodelle, die sich in der Praxis bewährt haben.
Thomas Fornol
Referent: Thomas Fornol, Leiter Maklervertrieb, Mitglied der Geschäftsleitung, SwissLife AG
Michael Franke
Referent: Michael Franke, Geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Timo Villmann
Diskussionsteilnehmer: Timo Villmann, Geschäftsführender Gesellschafter, Villmann & Schwartz GmbH
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse in erfolgreichen Beratungsstrategien zur Arbeitskraftsicherung.
Inhalt
Wir veranschaulichen praxisnah, wie sie die Arbeitskraft Ihrer Kunden erfolgreich absichern. Wo die BU nicht mehr möglich ist, gibt es Alternativkonzepte. Mit welchen Strategien Sie diese in der Beratung kompetent und verständlich darstellen, zeigen wir Ihnen auf.
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 12:00 - 12:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Workshop
Berufsunfähigkeitsversicherung: Welche Rolle spielt der Versicherer?
Wie wichtig sind Kalkulation, Stabilität und Regulierung als Qualitätsfaktoren und wie kann man sie messen?
Christian Monke
Moderation: Christian Monke, Bereichsleiter Analyse, Franke und Bornberg
Dr. Stefanie Alt
Referentin: Dr. Stefanie Alt, Leitung Produkt- und Marktmanagement Leben, Nürnberger Versicherung
Dr. Matthias Westrich
Referent: Dr. Matthias Westrich, Leiter Produktentwicklung, Allianz Lebensversicherung-AG
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Vermittler kennt die Stärken und Schwächen der Leistungspraxis.
Inhalt
Die Leistungsfähigkeit der Versicherer hängt wesentlich von der Regulierung der Versicherungswirtschaft ab. Die Balance zwischen den Interessen der Anbieter und die der Nachfrager gilt es zu treffen. Wir zeigen Ihnen, welche Rollen außerdem Stabilität und Kalkulation spielen, wenn es um die Qualität der Versicherungsprodukte geht und wie sie messbar sind.
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 13:00 - 13:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Workshop
Von der Beratung bis zum Leistungsfall – Den Lebensstandard erfolgreich sichern
Die gesamte Kundenbeziehung im Blick: von der Kundengewinnung (Produkt) bis zur Begleitung und Abwicklung von Leistungsansprüchen.
Christian Monke
Moderation: Christian Monke, Bereichsleiter Analyse, Franke und Bornberg
Klaus-Peter Klapper
Referent: Klaus-Peter Klapper, stellvertretender Marketingleiter / Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing, Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
Kristina Salzwedel
Referentin: Kristina Salzwedel, Produktmanagerin Biometrie-Produkte, Volkswohl Bund Versicherungen
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Vermittler kennt die Stärken und Schwächen der Leistungspraxis.
Inhalt
Wir zeigen Ihnen praxisnah, wie die Versicherer im Leistungsfall agieren. Für die Kundengewinnung bieten Versicherer zahlreiche Produktgestaltungen zur bestmöglichen Absicherung. Am Ende zählt aber nicht nur das beste Produkt, sondern gerade die Begleitung und Abwicklung von Leistungsansprüchen.
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 14:00 - 14:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Workshop
Wie man mit einem maßgeschneiderten Produktangebot Zielgruppen erfolgreicher ansprechen kann
Die individuelle Kundensituation meistern: Lösungskompetenz des Beraters trifft auf passende Produktlösungen für die jeweilige Zielgruppe.
Thomas Stabenow
Moderation: Thomas Stabenow, Leiter Vertrieb, Franke und Bornberg
Maximilian Buddecke
Referent: Maximilian Buddecke, Leiter Maklervertrieb, Die Bayerische Beamten Lebensversicherung a. G.
Edgar Heck
Referent: Edgar Heck, Leiter Risikoprodukte & Öffentlicher Dienst Vorsorge Produktmanagement, Axa Konzern AG
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse in dem Abgleich von Kundenprofilen und Produktprofilen.
Inhalt
Wir zeigen Ihnen praxisnah, wie Sie Kundenprofile auf Produktprofile abgleichen und wie Sie in Sekunden das passende Produkt für Ihre Kunden finden und bedarfsgerecht beraten!
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 15:00 - 15:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag mit Diskussion
Arbeitskraftabsicherung in der vertrieblichen Praxis
Welche Konzepte bringen in der Praxis nachweislich Erfolge? Wie können Zielgruppen erfolgreich angesprochen werden?
Thomas Stabenow
Moderation und Einführungsvortrag: Thomas Stabenow, Leiter Vertrieb, Franke und Bornberg
Dietmar Bläsing
Diskussionsteilnehmer: Dietmar Bläsing, Sprecher der Vorstände, Volkswohl Bund Versicherungen
Maximilian Buddecke
Diskussionsteilnehmer: Maximilian Buddecke, Leiter Maklervertrieb, Die Bayerische Beamten Lebensversicherung a. G.
Klaus-Peter Klapper
Diskussionsteilnehmer: Klaus-Peter Klapper, stellvertretender Marketingleiter / Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing, Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse über den Erfolg von Produktkonzepten der Versicherer. Kenntnisse über Ansprache und Beratung.
Inhalt
Wir veranschaulichen praxisnah die Alternativen in der Arbeitskraftsicherung, damit Sie das beste Produkt für Ihren Kunden finden. Welche Versicherungskonzepte verzeichnen Erfolge? Wie gelingt es, mit der richtigen Ansprache Ihre Zielgruppe auch als Ihre Kunden zu gewinnen.
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 16:00 - 16:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag mit Diskussion
Die Zukunft der Arbeitskraftsicherung
Wie läuft das BU-Geschäft der Zukunft – digital, offline oder hybrid? Gibt es bereits erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle?
Michael Franke
Moderation und Einführungsvortrag: Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg
Dr. Stefanie Alt
Diskussionsteilnehmer: Dr. Stefanie Alt, Leiterin Produkt- und Marktmanagement Leben, Nürnberger Versicherung
Christian Pape
Diskussionsteilnehmer: Christian Pape, Leiter Makler- und Partnervertrieb, AXA Konzern AG
Dr. Matthias Westrich
Diskussionsteilnehmer: Dr. Matthias Westrich, Leiter Produktentwicklung, Allianz Lebensversicherung-AG
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse im Bereich der Digitalisierung der Versicherungswirtschaft und der damit verbundenen strategischen Ausrichtung der Versicherer.
Inhalt
Die Digitalisierung droht den Menschen als Berater immer weiter zurückzudrängen. InsurTechs erklären traditionellen Vermittlern den Krieg. Wie wollen Versicherer mit dem Informationsdefizit umgehen, wenn sie die Kundenschnittstelle nicht (digital) selbst besetzen? Wir diskutieren, wie man - statt zu klagen - von den Entwicklungen profitieren kann und Partnerschaften in Zukunft gelingen können.
Methoden
Vortrag mir Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 17:00 - 17:45 Uhr . Halle 3B, Raum 10
Kongress Arbeitskraftsicherung: Vortrag
Das neue fb>xpert BU – Unser bestes BU-Programm aller Zeiten
BU und Co spielerisch beherrschen, für jede Kundensituation eine Lösung finden, durch Klonen in Rekordzeit Angebotsalternativen herbeizaubern und mit dem schnellsten Abschlussprozess glänzen.
Thomas Stabenow
Referent: Thomas Stabenow, Leiter Vertrieb, Franke und Bornberg
Sandor Tadje
Referent: Sandor Tadje, Key Account Consultant, Franke und Bornberg
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse im Bedingungsvergleich, in der Bewertung von Altverträgen.
Inhalt
Zeigen Sie Ihrem Kunden die passenden Produkte und besten Tarife: ohne Studium der Versicherungsbedingungen! Wir zeigen Ihnen wie Sie ohne Medienbruch von der Erfassung des Kundenwunsches bis zur unterschriftsreifen Antragsstellung kommen.
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
45 Minuten
Sprache Wählen:
Deutsch
English

VERANSTALTUNGSSUCHE




Suche nach Tätigkeitsschwerpunkten

Messekompakt

NOCH 4 TAGE 11 STUNDEN BIS ZUR

Anzeige

Speaker's Corner

 

Dr. Norbert Lammert

Dr. Norbert Lammert Bundestagspräsident
 

Besuchen Sie die DKM 2017

Medienpartner

#DKMmesse