DKM - Unternehmensseite Allianz Versicherungs-AG
Herzlich willkommen im Namen von
Besuchen Sie uns in Halle 4 am Stand D05+C07
 

Liebe Vertriebspartner,
als Aussteller der DKM 2018 stellen wir Ihnen hier gerne unser Unternehmen vor.
Wir wünschen Ihnen schon heute einen angenehmen Aufenthalt, erfolgreiche Kontakte und informative Gespräche auf der DKM 2018 – Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

 
 
Das Unternehmen
Unternehmenswebsite
E-Mail-Kontakt
Unternehmensdarstellung
Aussteller-Termine / Standaktionen
WORKSHOP: Halle 5, Raum 2
Neue Lösungen für Ihre Gewerbekunden - Firmen-Haftpflicht und CyberVersicherung
Mi 24.10.2018 / 10:45 bis 11:15 Uhr

 

WORKSHOP: Halle 5, Raum 3
Ein starkes Angebot - Die neue Allianz-Autoversicherung für Privatkunden
Mi 24.10.2018 / 13:00 bis 13:30 Uhr

 

WORKSHOP: Halle 5, Raum 1
Ein Zukunftsprodukt der Allianz.FOURMORE eröffnet neue Chancen.
Do 25.10.2018 / 11:30 bis 12:00 Uhr

FOURMORE bietet eine einzigartige Kombination am Markt: mehr Freiheit, mehr Sicherheit, mehr Klarheit, mehr Wachstum.

 

WORKSHOP: Halle 5, Raum 2
Neue Lösungen für Ihre Gewerbekunden - Firmen-Haftpflicht und CyberVersicherung
Do 25.10.2018 / 13:00 bis 13:30 Uhr

 

AssCompact News
Allianz startet neue Versicherung für gewerbliche Kleinflotten 04.10.2018

Das Konzept ihrer neuen Autoversicherung erweitert die Allianz nun auch auf die Kleinflotten von Firmenkunden. Der Versicherer bringt einen neuen Tarif für gewerbliche Kleinflotten von 3 bis 14 Fahrzeugen auf den Markt. Auch in diesem Tarif gibt es keine Kleinstdifferenzierungen in der Grunddeckung.

Allianz startet neue Versicherung für gewerbliche Kleinflotten

Nach dem erfolgreichen Start ihrer neuen Autoversicherung überträgt die Allianz das Konzept nun auch auf die gewerbliche Kleinflotte und andere Fahrzeuge. Der Versicherer geht mit einem neuen Tarif für Kleinflotten von Firmenkunden von 3 bis 14 Fahrzeugen an den Start. Auch bei diesem Produkt gibt es laut Allianz keine Kleinstdifferenzierungen in der Grunddeckung. Mitversichert in der Teilkaskoversicherung sind unter anderem Tierbisse einschließlich Folgeschäden, Bergungs- und Abschleppkosten sowie Entsorgungskosten. Wie auch bei der neuen Autoversicherung bietet die Allianz den Kunden zur Abdeckung von individuellen Bedürfnissen werthaltige Bausteine. Im neuen Tarif sind erstmals für Firmenkunden dann die Bausteine RabattSchutz, WerterhaltGarantie und WerkstattBonus (in Höhe von 10%) im Angebot.

Wie die Allianz zudem mitteilte, erweitert sie ihr Konzept der Autoversicherung im kommenden Jahr auch auf Motorrad-, Wohnmobil- und Oldtimerversicherung. Perspektivisch will der Versicherer auch den PrivatSchutz nach dem Vorbild der Autoversicherung neugestalten. „Der Fokus der Produktentwicklung liegt auf dem Kunden“, erklärt Frank Sommerfeld. „Wir passen unsere Produkte und Prozesse seinen Bedürfnissen an.“ (tk)

 

Digitale Gesundheitsakte von GKV und PKV geht an den Start 17.09.2018

Insgesamt 14 gesetzliche und zwei private Krankenversicherungen starten gemeinsam die digitale Gesundheitsakte in Form der kostenfreien App „Vivy“. Damit können rund 13,5 Millionen Versicherte ihre Gesundheitsdaten speichern, verwalten und bei Bedarf mit Ärzten, Laboren oder Kliniken teilen.

Digitale Gesundheitsakte von GKV und PKV geht an den Start

Ab heute stellen 14 gesetzliche und zwei private Krankenversicherungen als erste in Deutschland ihren Versicherten eine elektronische Gesundheitsakte in Form der App „Vivy“ zur Verfügung. In der kostenfreien und TÜV-geprüften App können rund 13,5 Millionen Versicherte ihre persönlichen Gesundheitsdaten wie Befunde, Laborwerte und Röntgenbilder speichern und mit dem behandelnden Arzt teilenspeichern und verwalten.

Diese Krankenversicherer sind an Bord

Als private Krankenversicherungen informieren ab heute die Allianz Private Krankenversicherung und die Barmenia ihre Kunden. Bei den gesetzlichen Kassen gehen die DAK-Gesundheit, die Innungskrankenkassen IKK classic, IKK Nord, IKK Südwest sowie die Betriebskrankenkassen Bertelsmann, Diakonie, Dürkopp Adler, Gildemeister, Heimat, HMR (Herford, Minden, Ravensberg), Melitta Plus, mhplus, Pronova, Stadt Augsburg an den Start. BITMARCK, primärer IT-Dienstleister von mehr als 90 Kassen, wird weitere Krankenkassen dabei unterstützen, die App ihren Versicherten kostenfrei anzubieten. Potenziell könnten bis zu 25 Millionen Versicherte von Vivy profitieren.

Vivy erinnert an Arzttermine

Die App erinnert an Impftermine und Vorsorgeuntersuchungen. Vivy soll dabei unterstützen, Mehrfachbehandlungen zu verringern, Medikamentenunverträglichkeiten besser zu erkennen und Therapien unter Berücksichtigung vorangegangener Erkrankungen zielgenauer festlegen zu können.

Sicherheit der Daten

Die Daten der Nutzer sind bei Vivy sicher und nur die Versicherten entscheiden, ob sie die Daten beispielsweise mit dem behandelnden Arzt, Krankenhäusern oder Laboren teilen wollen. So haben weder die anbietenden Kassen und Versicherungen, noch Vivy bzw. BITMARCK Zugriff auf die Daten. Bei jeder Datenübertragung erfolgen mehrstufige Sicherheitsprozesse und eine asymmetrische Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, für die nur der Versicherte selbst den Schlüssel hat. Vivy wurde vom TÜV Rheinland als sichere Plattform zertifiziert und ist vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte als Medizinprodukt zugelassen.

Vivy als Teil des digitalen Gesundheitsökosystems

Eingebettet in das digitale Gesundheitsökosystem verbindet Vivy den Patienten mit Praxen, Laboren, Krankenhäusern sowie Krankenkassen und -versicherungen. Ab Anfang 2019 nutzt Vivy die Schnittstelle KV-Connect Mobile für den verschlüsselten Datenaustausch mit Ärzten in Praxen, Krankenhäusern und Laboren. KV-Connect ist der Kommunikationsdienst, der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV), der in allen Praxisverwaltungssystemen, vielen Krankenhausverwaltungssystemen und Laborinformationssystemen zur Verfügung steht.

Anbindung an Software in Arztpraxen

Ebenfalls ab Anfang 2019 wird der Praxissoftware-Anbieter medatixx eine Schnittstelle zu Vivy in seine Software für Ärzte einbinden. 22.300 Praxen können dann zukünftig direkt aus ihrer Software heraus Gesundheitsdaten verschlüsselt an ihre Patienten mit Vivy-Akte senden. Jens Naumann, Geschäftsführer von medatixx, sagt: “Schon heute sind viele Ärzte bereit, ihren Patienten Gesundheitsdaten bereitzustellen und verständlich zu erklären. Derzeit passiert das noch mündlich oder auf Papier – morgen dann per Knopfdruck sicher und schnell aus der Praxissoftware in die Gesundheitsakte der Patienten. Damit erlangen Patienten echte Hoheit über ihre Gesundheitsdaten.“ (tk)

Lesen Sie zur neuen Gesundheitsakte auch ein Interview mit Daniel Bahr, Mitglied im Vorstand der Allianz Private Krankenversicherung.

 

Allianz hat neuen Chef für das europäische Direktgeschäft 04.09.2018

Zum 01.09.2018 hat die Allianz Bart Schlatmann zum CEO ihres europäischen Direktgeschäfts ernannt. Schlatmann war zuvor bei der russischen Sberbank und als Chief Transformation Officer dafür verantwortlich, die Kundenservices digitaler zu machen.

Allianz hat neuen Chef für das europäische Direktgeschäft

Bart Schlatmann ist seit 01.09.2018 neuer CEO des europäischen Direktgeschäfts der Allianz. Wie das Unternehmen mitteilt, wird Schlatmann an Iván de la Sota, Vorstandsmitglied und Chief Business Transformation Officer der Allianz SE, berichten. Schlatmann bringt profunde Erfahrung in der Leitung großer Unternehmenstransformationen mit. Zur Allianz wechselte er von der russischen Sberbank, wo es ihm als Chief Transformation Officer oblag, die Kundenservices digitaler zu gestalten. Zuvor gehörte Schlatmann 22 Jahre der ING Group an, die letzten zehn Jahre hatte er die Funktion des Chief Operating Officers von ING Netherlands inne.

Bei der Allianz soll Schlatmann die Konsolidierung des Europäischen Direktgeschäfts leiten, beginnend mit bestehendem Direktgeschäft in Deutschland (AllSecur DE), den Niederlanden (AllSecur NL), Italien (Genialloyd) und Spanien (Fenix Directo). Hinzu kommt der Aufbau eines neuen paneuropäischen Risikoträgers für das Direktgeschäft der Gruppe. (tk)