DKM - Unternehmensseite ConceptIF AG
Herzlich willkommen im Namen von
Besuchen Sie uns in Halle 4 am Stand E14
 

Liebe Vertriebspartnerinnen, liebe Vertriebspartner,

werte Gäste der DKM 2018,

auch dieses Jahr sind wir wieder, im 16. Jahr in Folge als Aussteller der DKM 2018 an Bord. Wie im Vorjahr finden Sie uns in der Halle 4, Stand E14 mit vielen neuen und interesanten Themen. Unsere neue Betriebs-Haftpflichtversicherung geht zusammen mit unserer neuen Assekuradeur Produktreihe im Privatbereich an den Start. CIF:PRO mit dem "plus" wird Sie mit best advice Klauseln in fast allen Sparten überzeugen.

Natürlich werden wir unserem Ruf gerecht und werden auch dieses Jahr wieder etwas "Interessantes" für Sie am Stand vorhalten! Kommen Sie vorbei uns lassen Sie sich überraschen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr ConceptIF Team

 
 
Das Unternehmen
Unternehmenswebsite
E-Mail-Kontakt
Unternehmensdarstellung
AssCompact News
Cyberschutz: ConceptIF erweitert Angebot 17.09.2018

Die ConceptIF-Gruppe hat eine Kooperation mit CyberDirekt gestartet, der digitalen Plattform für Beratung, Vergleich und Abschluss von Cyberversicherungen. Über CyberDirekt können ConceptIF-Partner ihren Gewerbekunden Versicherungsschutz undPräventionsmaßnahmen gegen Cyberangriffe anbieten.

Cyberschutz: ConceptIF erweitert Angebot

Die ConceptIF-Gruppe kooperiert mit CyberDirekt, der digitalen Plattform für die Beratung, den Vergleich und den Abschluss von Cyberversicherungen. Über CyberDirekt können Vermittler, die bei ConceptIF angebunden sind, ihren Gewerbekunden Policen sowie Präventionsmaßnahmen gegen Cyberattacken anbieten. Im Fokus stehen dabei kleine und mittlere Unternehmen (KMU).ÜberCyberDirekt lassen sich derzeit die Angebote von Hiscox, Markel, AIG, HDI und CNA Hardy anhand von 30 Tarifmerkmalen vergeichen. Für die Antragstellung müssen Vermittler lediglich die Branche und den Jahresumsatz des Gewerbekunden eingeben und in der Regel fünf Risikofragen beantworten.Dieser vereinfachte Standardprozess ist für Betriebe bis zu zehn Mio. Euro Jahresumsatz und einer Versicherungssumme bis zu zwei Mio. Euro verfügbar.

Service für Makler

ConceptIF-Partner können ihre Kunden im Rahmen eines digital gestützten Beratungsprozesses für Cyberschutzsensibilisieren und anhand von Praxisbeispielen, Schadenszenarien und Leistungsfällen über die Cyberrisiken informieren. Die Software lässt sich überall im Kundengespräch einsetzen. Das ConceptIF-Maklerportal stellt neben einer digitalen Antragsstrecke Gesprächsleitfäden, Kundenanschreiben und aktuelle Informationen rund um das Thema Cybersicherheit bereit. Zudem beantworten Mitarbeiter aus dem Gewerbeversicherungsteamin einempersönlichen Beratungsservice die Fragen von Vermittlern.

Zusatz-Angebote für Kunden

Die Cyberpolicen umfassen eine 24-Stunden-Notfall-Hotline, die Kunden bei einem Cyberangriff Hilfe bietet. Zusätzlich hat CyberDirekt kostenlose Präventionsmaßnahmen für Versicherte im Angebot. Die Trainings tragen zur Risikoreduktion bei und ermöglichen es Gewerbekunden, die Mitarbeiter über Cyberrisiken aufzuklären. Zudem können Kunden, die eine Cyberplice abgeschlossen haben, einen unentgeltlichen Service zum Schutz ihrer persönlichen Daten nutzen. Sollten die auf einer separaten Plattform optional hinterlegten Kundendaten im Darknet erscheinen, wird der Betroffene automatisch alarmiert. (tk)

 

Neue Unfallrente von ConceptIF und Zurich 13.06.2018

In Zusammenarbeit mit der Zurich Versicherung Deutschland hat die ConceptIF Pro eine Unfallversicherung auf den Markt gebracht, die in Kombination aus Invaliditäts- und Rentenleistung oder nur als Unfallrente (Ausschnittsdeckung) abgeschlossen werden kann.

Neue Unfallrente von ConceptIF und Zurich

Die ConceptIF Pro, der Assekuradeur für das Privatkundengeschäft aus der ConceptIF-Gruppe, hat in Zusammenarbeit mit der Zurich Versicherung Deutschland eine neue Unfallversicherung namens CIF:Pro best protect plus auf den Markt gebracht. Die Unfallversicherung kann in Kombination aus Invaliditäts- und Rentenleistung oder nur als Unfallrente (Ausschnittsdeckung) abgeschlossen werden.

Erweiterter Unfallbegriff, höhere Gliedertaxe, Mitwirkungsklausel

Das Konzept beinhaltet einen erweiterten Unfallbegriff für die Folgen von erhöhten Kraftanstrengungen, Infektionskrankheiten durch Insektenbisse und -stiche sowie Geistes- oder Bewusstseinsstörungen als Folge eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls. Außerdem bietet CIF:Pro best protect eine höhere Gliedertaxe als die Musterbedingungen des GDV vorsehen. Bei Verlust oder vollständiger Funktionsunfähigkeit einer Hand gilt zum Beispiel bei ConceptIF ein Invaliditätsgrad von 75% (GDV-Musterbedingungen: 55%). Enthalten ist auch eine Mitwirkungsklausel in Bezug auf Krankheiten oder Gebrechen hinsichtlich des Invaliditätsgrades. Wenn also bestehende Vorerkrankungen und Gebrechen mitursächlich für den Unfall waren, verzichtet ConceptIF bei Invaliditätsleistung und Rente bis zu 50% auf eine Leistungsminderung. Neu ist zudem, dass junge Leute bis zu einem Lebensalter von 30 Jahren einen zusätzlichen Prämiennachlass in Höhe von 20% erhalten.

Das ConceptIF-Angebot gilt auch für Kinder von 2 bis 17 Jahren, die frühzeitig zu günstigen Prämien abgesichert werden können. Bei ConceptIF sind im Vertrag automatisch auch Bergungskosten bis 100.000 Euro, kosmetische Operationen (inklusive Zahnbehandlungs- und Zahnersatzkosten) und behinderungsbedingte Mehraufwendungen bis jeweils 50.000 Euro versichert. (ad)