DKM - Aussteller-Workshops

Aussteller-Workshops

Workshops DKM

 

Aussteller der DKM haben die Möglichkeit, Workshops abzuhalten. Hier werden im Rahmen von Vorträgen und Diskussionen Themen besprochen, die den Besuchern am Herzen liegen. Bei vielen Workshops können Weiterbildungspunkte der Initiative „gut beraten“ gesammelt werden.

HINWEIS: Bei einigen Programmpunkten können DKM-Besucher im Nachgang zur Messe die Präsentationen herunterladen.

Mittwoch, 24.10.2018
Mittwoch, 10:00 - 10:30 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: DAB BNP Paribas
Wertpapierabwicklung als White Label mit digitaler, papierloser Kundenanbindung
Sie beraten Ihre Kunden, wir stellen die digitale Technik für eine professionelle Abwicklung. Alles in Ihrem Corporate Design.
Dierk Wilhelmsmeyer
Referent: Dierk Wilhelmsmeyer, Chief Technology Officer (CTO), DAB BNP Paribas
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Mittwoch, 10:00 - 10:30 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: Swiss Life AG
Weil Flexibilität die größte Freiheit Ihrer Kunden ist: Swiss Life Investo
Die Altersvorsorge mit optimalen Renditechancen, die sich an alle Lebenssituationen anpasst.
Steffen Hammer
Referent: Steffen Hammer, Manager Marktbearbeitung, Swiss Life AG
Sebastian Koch
Referent: Sebastian Koch, Abteilungsleiter Marktbearbeitung, Swiss Life AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler mit Fondswissen
Lernziele
Kenntnisse über den Tarif Investo sowie entsprechende Einsatzmöglichkeit in der Beratung. Kenntnisse über die aktiv gemanagte Anlagestrategie sowie zum IDD-konformen Beratungsprozess
Inhalt
Kennenlernen des neuen Tarifs Swiss Life Investo (fondsgebundene Rentenversicherung mit innovativer Rentenbezugsphase) sowie der Anlagestrategie
Methoden
Vortrag mit Präsentation und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 10:45 - 11:15 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: finanzcheckPRO GmbH
So einfach geht Kreditvermittlung …?
Wir eröffnen den Markt der Online-Ratenkreditvermittlung über smarte Softwarelösungen und individuelle Beratung. Somit befähigen wir angebundene Vermittler den eigenen Kunden Kreditprodukte zur Finanzierung individueller Vorhaben, Umschuldungen und Wünsche mit passgenauen Lösungen im Vergleich anzubieten.
Marcel Neumann
Referent: Marcel Neumann, Head of finanzcheckPRO GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Mittwoch, 10:45 - 11:15 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Allianz Versicherungs-AG
Neue Lösungen für Ihre Gewerbekunden - Firmen-Haftpflicht und CyberVersicherung
Michael Krause
Referent: Michael Krause, Fachbereichsleiter Firmen Haftpflicht/VH, Allianz Versicherungs-AG
Carsten Wiesenthal
Referent: Carsten Wiesenthal, Abteilungsleiter Firmen Haftpflicht, Allianz Versicherungs-AG
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler die Ihre Kunden zu Firmen Haftpflicht oder Cyber-Versicherungen beraten.
Lernziele
- der neue Firmenhaftpflicht-Tarif - das neue Allianz-Produkt CyberSchutz für Gewerbekunden bis 5 Mio. EUR Umsatz
Inhalt
- Die Allianz als Maklerversicherer - Die Highlight des neuen Allianz Firmen Haftpflicht-Tarifs - Eckdaten der Allianz Cyber-Versicherung für kleingewerbliche Firmenkunden
Methoden
Vortrag und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 10:45 - 11:15 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: SIGNAL IDUNA Gruppe
KV-Zusatz – auch hier ist die SIGNAL IDUNA der richtige Partner.
Pedro Chica Sanchez
Referent: Pedro Chica Sanchez, Marktmanager Krankenversicherung, SIGNAL IDUNA Krankenversicherung a. G.
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsvermittler, die in den KV-Zusatz-Verkauf einsteigen bzw. die SIGNAL IDUNA Zusatztarife näher kennenlernen möchten
Lernziele
1. Kennenlernen der Leistungslücken in der GKV 2. Kennenlernen der TOP-Zusatztarife der SIGNAL IDUNA
Inhalt
1. Leistungslücken in der GKV 2. Rechenbeispiele hierzu 3. TOP-Zusatztarife der SIGNAL IDUNA 4. Praktische Vertriebstipps
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 11:30 - 12:00 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Gothaer Krankenversicherung AG
Quo vadis Gothaer Krankenversicherung? Entdecken Sie neue Horizonte und Innovationen mit der Gothaer
Der PKV-Markt steht vor einem spürbaren Wandel. Das Angebotsspektrum ist zu komplex, die Prozesse kompliziert. Wir geben Ihnen einen Einblick in die ambitionierte Roadmap der Gothaer Krankenversicherung mit der Botschaft: gothaer.einfach.gesund.
Erleben Sie darüber hinaus mit uns die erste Augmented Reality Anwendung in der deutschen Assekuranz in unserem neuen Zahnzusatzprodukt: dem MediZ Duo
Kabil Azizi
Referent: Kabil Azizi, Vertriebskoordinator Gesundheit, Gothaer Krankenversicherung AG
Oliver Schoeller
Referent: Oliver Schoeller, Vorstandsvorsitzender, Gothaer Krankenversicherung AG
Zielgruppe
Versicherungsvermittler
Lernziele
Kennenlernen der spezifischen Neuerungen unseres neuen Zahnzusatzprodukts im Zusammenspiel mit der gesetzlichen Krankenversicherung
Inhalt
Vorstellung des neuen Zahnzusatztarifs MediZ Duo Vorstellung der neuen Positionierung der Gothaer Krankenversicherung AG als moderner und innovativer Gesundheitsdienstleister
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 11:30 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: ERGO Versicherung AG
Cyberrisiken - eine Herausforderung für uns alle?
Referent: Alexander Arias, Abteilungsleiter Cyber Versicherung, ERGO Versicherung AG
Dr. Markus Hofmann
Referent: Dr. Markus Hofmann, Mitglied des Vorstandes, ERGO Versicherung AG
Referent: Frank Wirtz, Allgemeine Dienste, ERGO Versicherung AG
Zielgruppe
Versicherungsvermittler aller Art
Lernziele
Schaffung eines Grundverständnisses & Sensibilisierung für Cyberrisiken, entsprechende Präventionsmaßnahmen und Inhalte der ERGO Cyberversicherung.
Inhalt
Risikoanalyse, -bewertung; -prävention und Versicherung von Cyberrisiken (Firmenkunden - Schaden-/Unfallversicherung)
Methoden
Vortrag und ggf. Diskussion
Dauer
75 Minuten
Mittwoch, 11:30 - 12:00 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: R+V Allgemeine Versicherung AG
"Das Privatkundengeschäft der Condor exklusiv für Makler"
Srdan Milosevic
Referent: Srdan Milosevic, Bezirksdirektor der Filialdirektion Makler Süd Stuttgart, R+V Allgemeine Versicherung AG
Zielgruppe
Unabhängige Makler
Lernziele
Der neue Privatkundentarif der CondorPrivatschutz mit den Produktlinien Premium und Premium Plus
Inhalt
Vorstellung der Produktlinien der Condor Privatschutz exklusiv für Makler
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 12:15 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Dortmunder Lebensversicherung AG
500 Tage Plan D – es läuft!
Bedarfsgerechte Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder Lebensversicherung AG – einfach, klar und verständlich.
Frank Schülke
Referent: Frank Schülke, Trainer im Kompetenz-Team Biometrie, VOLKSWOHL BUND Versicherungen
Zielgruppe
Versicherungsvermittler, Vertreter von Versicherungsgesellschaften
Lernziele
Gesellschaft-, Produkt- und Tarifmerkmale kennenlernen und/oder vertiefen. Alternative Lösungsmöglichkeiten im Bereich der Einkommensabsicherung im Beratungsgespräch aufzeigen können.
Inhalt
- Bedarf/Zielgruppen erkennen - Produktlösungen anbieten - Tarifmerkmale unterscheiden können
Methoden
PowerPoint Vortrag
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 12:15 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: VHV Allgemeine Versicherung AG
„VHV Ziemlich beste Hausrat, jetzt noch besser!“
Michael Galuba
Referent: Michael Galuba, Abteilungsleiter SHU, VHV Versicherungen
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse und Kennenlernen der neuen Leistungsumfanges der VHV-Hausratversicherung
Inhalt
Leistungsumfang der neuen VHV-Hausratversicherung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 13:00 - 13:30 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Premium Gold Deutschland GmbH
Warum sich physisches Gold für den Vermögensaufbau und die Vermögensabsicherung eignet!
Referent: Julius Leineweber, Geschäftsführer, Premium Gold Deutschland GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Mittwoch, 13:00 - 13:30 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Zurich Gruppe Deutschland
Think big - Große Themen leicht gemacht
- Vertriebsansätze aus dem BRSG: Die Deutsche Betriebsrente - Arbeitskraftabsicherung heißt Zukunftssicherung: BU ohne Gesundheitsprüfung
Lars Golatka
Referent: Lars Golatka, Vorstandsvorsitzender, Deutscher Pensionsfonds AG
Björn Kirsch
Referent: Björn Kirsch, Leiter VD Leben Broker Retail, Zurich Gruppe Deutschland
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
unabhänge Versicherungsvermittler und -Makler mit bAV-Wissen
Lernziele
Kennenlernen der Deutschen Betriebsrente im Kontext BRSG Kennenlernen des Vorsorgemodell TEAM® Kenntnisse die Themen in größeren Unternehmen zu platzieren.
Inhalt
Vertriebsansätze aus dem BRSG: Die Deutsche Betriebsrente Gruppenbasiertes Vorsorgemodell TEAM® für den Todes- und Invaliditätsfall, als arbeitgeberfinanzierte Absicherung konzipiert und exklusiv auf das Unternehmen zugeschnitten
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 13:00 - 13:30 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: Allianz Versicherungs-AG
Ein starkes Angebot - Die neue Allianz-Autoversicherung für Privatkunden
Christian Fusshoeller
Referent: Christian Fusshoeller, Projektleiter Kraft Privat, Allianz Versicherungs-AG
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler die Ihre Kunden zur privaten Kfz-Versicherung beraten.
Lernziele
-der neue Allianz-Premium-Tarif -Neuerungen und Verbesserungen der bestehenden Produkte Smart und Komfort
Inhalt
-für welche Zielgruppe ist die neue Autoversicherung geeignet -Besonderheiten und Kundenvorteile -Produkthighlights
Methoden
Vortrag und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 13:45 - 14:15 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Nicole Krenz, Expertin für Social Media, Marketing und Content
Bedeutung und Trends von Versicherungsblogs & Verleihung Bloggerawards 2018
Versicherungsblogs haben an Bedeutung gewonnen: Entdecken Sie die Möglichkeiten und Trends von Versicherungsblogs, die zur Erreichung Ihrer Unternehmensziele eingesetzt werden können. Im Anschluss verleiht 3m5. die Bloggerawards 2018!
Moderation: Norbert Gierlich, 3m5.
Nicole Krenz
Referentin: Nicole Krenz, Berlin
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Mittwoch, 13:45 - 14:15 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: BCA AG
Ganzheitlich beraten, einmalig dokumentieren - Versicherungsberatung nach dem Amazon-Prinzip
Versicherungsprodukte für alle wichtigen Sparten vergleichen, in den "Warenkorb" ihres Kunden legen und am Ende alles in einem dokumentieren - und das bei intuitiver und einfacher Benutzerführung. Die neue DIVA der BCA macht dies möglich. Überzeugen Sie sich selbst.
Rolf Schünemann
Referent: Rolf Schünemann, Vorstand, BCA AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsmakler und Mehrfachagenten
Lernziele
Kenntnis der zur Verfügung stehenden digitalen Unterstützungssysteme. Rechtssichere Dokumentation.
Inhalt
Effiziente ganzheitliche Beratung mit digitalen Unterstützungstools.
Methoden
Vortrag mit Präsentation.
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 13:45 - 14:15 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: Stuttgarter Versicherungsgruppe
Doppelte Förderung für die bAV: Arbeitgeberfinanzierte bAV richtig gemacht!
Dr. Henriette Meissner
Referentin: Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH und Generalbevollmächtigte bAV der Stuttgarter Lebensversicherung a.G. , Stuttgarter Versicherungsgruppe
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Makler und Mehrfachagenten
Lernziele
Kenntnisse über die vertrieblichen Möglichkeiten einer arbeitgeberfinanzierten bAV
Inhalt
- Demografie und Arbeitsmarkt in Deutschland - Der Turbo für die arbeitgeberfinanzierte bAV - Vertriebschance Entgeltumwandlung und arbeitgeberfinanzierte bAV - Kombinationsmöglichkeiten der Förderung für die bAV - Arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen - Checkliste für die Lohnbuchhaltung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 14:30 - 15:00 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Württembergische Vertriebspartner GmbH
"Einmalanlage, bei der Garantie UND Rendite passt."
Susanne Kenfenheuer
Referentin: Susanne Kenfenheuer, Vertrieb Bankenkooperation, Württembergische Vertriebspartner GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Mittwoch, 14:30 - 15:00 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Versicherungsforen Leipzig GmbH
Auch im Schadenfall zählt der Kunde auf Sie!
Wie ein Netzwerk an Fachbetrieben hilft Schäden zu begrenzen bzw. zu beheben und dabei die Kundenbindung festigt.
Diana Boduch
Moderation: Diana Boduch, Projektmanagerin, Versicherungsforen Leipzig GmbH
Ingmar Joachim Klee
Referent: Ingmar Joachim Klee, Geschäftsführer, Pipe Systems GmbH
Stefanie Kresse
Referentin: Stefanie Kresse, Business Development Manager Digital Innovation Region Central Europe, Grohe Deutschland Vertriebs GmbH
Stephanie Riedl
Referentin: Stephanie Riedl, Key Account Managerin / Vertrieb, Mondial Kundenservice GmbH
Harald Wiedmaier
Referent: Harald Wiedmaier, Leiter Versicherungsmanagement, KS Partnersystem GmbH/ KS Autoglas
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler, Mehrfachagenten und Vertreter von Versicherungsgesellschaften
Lernziele
Kenntnisse zu Präventionsmaßnahmen im Sachbereich sowie zu modernen Methoden der Schadenbehebung in Sach und Kfz. Kennenlernen von spezialisierten Schadendienstleistern und ihrem Portfolio sowie Kenntnisse zu Kooperationsmöglichkeiten. Wissen und Bedeutung für die Kundenbeziehung durch die Unterstützung in der Schadenbehebung. Sachverstand zum Thema Schadenmanagement.
Inhalt
Leistungsumfang eines modernen Schadenmanagements von Prävention bis Behebung in Sach- und Kfz-Schäden. Mehrwerte in der Kooperation mit spezialisierten Dienstleistern. Festigung der Kundenbeziehung durch optimale Unterstützung der Versicherungskunden im Schadenfall.
Methoden
Kurzvorträge mit Präsentation und Anschließender Diskussionsrunde
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 14:30 - 15:00 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: R+V Lebensversicherung AG
Konzeptionelle Ruhestandsplanung – eine Lösung in Zeiten von LVRG II ?!
Einblicke und Ausblicke auf die Absatzchancen für konzeptionelle Ruhestandsplaner
Andre Zoellner
Referent: Andre Zoellner, Leiter Vetriebssteuerung Makler Personen, R+V Lebensversicherung AG
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler mit Interesse an der Erweiterung Ihres Geschäftsfeldes
Lernziele
Kenntnisse über eine Konzeptionelle Ruhestandsplanung
Inhalt
Die Teilnehmer lernen die Potentiale und Bedarfe der Zielgruppe 50-70 näher kennen und erfahren, wie konzeptionelle Beratung zum Türöffner für die erfolgreiche Ansprache und Beratung älterer Zielgruppen wird. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über das Weiterbildungsprogramm der Condor und welche Erfahrungen Teilnehmer damit machen konnten.
Methoden
Vortrag und Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 15:15 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Canada Life Assurance Europe plc Niederlassung für Deutschland
Biometrie 4.0 – Wie erreichen wir die Generation Y?
Arbeitskraftabsicherung: Neue Denkmuster nötig?
Mirco Heldt
Referent: Mirco Heldt, Vertriebsdirektor Regionale Key Accounts, Canada Life
Zielgruppe
Versicherungsvermittler, die mehr erfahren möchten über individuelle Arbeitskraftabsicherung und produktübergeifende Ansprache
Lernziele
• Lösungsansatz zur Kundenansprache • Produktlösungen Canada Life
Inhalt
• Aktuelle Marktsituation Arbeitskraftabsicherung • Maßnahmen zur modernen Ansprache der Kunden • Vorsorgelösung/Vollsortiment der Canada Life zur Arbeitskraftabsicherung
Methoden
•Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 15:15 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: HALLESCHE Krankenversicherung a.G.
FEELfree, befree, beKV
Mit dem Innovationsführer wie immer einen Schritt voraus.
Robert Gladis
Referent: Robert Gladis, Leiter Kompetenzcenter Firmenkunden, HALLESCHE Krankenversicherung a.G.
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler mit Grundkenntnissen und auch fundierten Kenntnissen in der bKV, unabhängige Versicherungsvermittler mit einem Schwerpunkt auf dem Geschäftsfeld Firmenkunden
Lernziele
a. Kennenlernen der neuen bKV-Generation b. Fähigkeit zur Einordnung in das Wettbewerbsumfeld c. Kennenlernen und Anwenden neuer Vertriebsansätze
Inhalt
a. Tarifmerkmale und Leistungsumfang des neuen bKV-Tarifs feelfree der HALLESCHE b. Neue Vertriebsansätze und Ableitung von praxisrelevanten Strategien im Geschäftsfeld bKV c. Bewertungsmaßstäbe und Gestaltung betrieblicher Gesundheitskonzepte d. Marktüberblick und Einordnung der HALLESCHE-Tarifwelt in das Wettbewerbsumfeld
Methoden
a. Vortrag mit Präsentation und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 15:15 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: NÜRNBERGER Versicherung
NÜRNBERGER Einkommensschutz - Neue Produkte 2018
Vorstellung der Produktneuheiten: Berufsunfähigkeitsversicherung, GKV-Check und Grundfähigkeitsversicherung
Dr. Michael Martin
Referent: Dr. Michael Martin, Leitung Produktmanagement und Marktmanagement Leben, NÜRNBERGER Versicherung
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler
Lernziele
- Kennenlernen der neuen Tarife und der Optionen - Kennenlernen der Zielgruppenlösungen
Inhalt
- Flexibilisierung und Erweiterung der Berufsunfähigkeitsversicherung - Innovation: Baustein GKV-Check zur Berufsunfähigkeitsversicherung - Neueinführung der Grundfähigkeitsversicherung
Methoden
Vortrag mit Präsentation und Fragemöglichkeiten
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 16:00 - 16:30 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: xbAV AG
digitale bAV | Unternehmen und Beschäftigte einfach und online beraten
bAV für alle zugänglich
Martin Bockelmann
Referent: Martin Bockelmann, CEO, xbAV AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Vermittler, die sich für bAV interessieren
Lernziele
Online beraten, verwalten, kommunizieren • bAV-Beratung online, Schritt für Schritt • elektronisch unterschreiben und digital übermitteln • Ausblick: Mit Technologie Zukunft gestalten
Inhalt
Einfacher Zugang für alle Beteiligten zur bAV auf einer Plattform
Methoden
Vortrag mit Einblicken in die bAV-Plattform
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 16:00 - 16:30 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Süddeutsche Krankenversicherung a.G.
Haftungssicher beraten in der PKV - überhaupt machbar? Warum Produktqualität unerlässlich ist.
- Erläuterung zum Aufbau von Bedingungswerken - Darstellung der wesentlichen Leistungsmerkmale und deren Auswirkungen - Einschätzen der Marktstellung und Leistungsfähigkeit unterschiedlicher Tarifmodelle anhand eines Vergleichsprogramms - Darstellung des PKV Kennzahlenkataloges und Information über die wesentlichen Kennzahlen und deren Aussagekraft - Unterstützungsangebote
Eric Sievert
Begrüßung: Eric Sievert, Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Leiter Maklervertrieb, unabhängige Vermittler und Kooperationen
Lutz Deske
Referent: Lutz Deske, Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Vertriebsdirektor Makler Nord
Zielgruppe
Finanzberater - Geschäftsführer und Führungskräfte von Vertriebs-/ Beraterorganisationen
Lernziele
Die Teilnehmer sind über alle wesentlichen Leistungsmerkmale von Bedingungswerken in der KV Voll und deren Auswirkungen im Leistungsfall informiert und können die jeweiligen Vor- und Nachteile im Kundengespräch darstellen. Die TN kennen die Einsatzmöglichkeiten von Vergleichsprogrammen und können diese zielgereichtet zur Beratung und Dokumentation der Beratung einsetzen.
Inhalt
- Erläuterung zum Aufbau von Bedingungswerken - Darstellung der wesentlichen Leistungsmerkmale und deren Auswirkungen - Einschätzen der Marktstellung und Leistungsfähigkeit unterschiedlicher Tarifmodelle anhand eines Vergleichsprogramms (live) -Hinweis: warum die Auswahl im Angebotsprozess immer wesentlicher wird - Darstellung des PKV Kennzahlenkataloges und Information über die wesentlichen Kennzahlen und deren Ausagekraft
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 16:00 - 16:30 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: die Bayerische
"Das Leben geht weiter als man denkt" Samuel Koch Live zum Thema BU
Jeder Vierte wird berufsunfähig. Doch immer noch haben zu wenig Menschen eine BU-Absicherung. Wir wollen dies ändern, mit Ihnen und Samuel Koch. Seit dem Unfall in "Wetten dass" weiß der Schauspieler und Autor, dass es jeden jederzeit treffen kann – und wie es ist, sich zurück ins Leben zu kämpfen. Hier berichtet Samuel Koch live von seinen Erfahrungen und dem BU-Einsatz für die Bayerische.
Samuel Koch
Referent: Samuel Koch, Schauspieler und Autor
Mittwoch, 16:45 - 17:15 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG
25 Jahre DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG - Der Mehrwertpartner für Makler und Vertrieb!
Als "Makler für Makler“ bieten wir seit 25 Jahren marktführende Deckungskonzepte für das private und gewerbliche Sachgeschäft sowie ein umfassendes Dienstleistungsangebot für Makler und Vertriebsunternehmen an. In diesem Workshop möchten wir uns Ihnen vorstellen und aufzeigen, wie Sie mit unseren Produkten und Dienstleistungen Verwaltungstätigkeiten digitalisieren und Kosten reduzieren.
Hauptreferent: Dr. Martin Pöll, Vorstand, DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG
Referent: Sven Schöntag, Leiter Strategische Unternehmensentwicklung, DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG
Mittwoch, 16:45 - 17:15 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnertschaft mbB
Aktuelle Fälle zur Vermittlerhaftung
Gerichtliche Entscheidungen aus dem Bereich der Vermittlerhaftung zu unterschiedlichen Versicherungssparten, sowie nützliche Tipps zur Haftungsvermeidung.
Björn Jöhnke
Referent: Björn Jöhnke, Rechtsanwalt, Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB
Jens Reichow
Referent: Jens Reichow, Rechtsanwalt, Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Mittwoch, 16:45 - 17:15 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: bbg Betriebsberatungs GmbH
"Innovationen der Branche - Rohrkrepierer oder Schlüssel zum Erfolg?"
Entscheider der Branche diskutieren über die Notwendigkeit und die Herausforderungen bei der Gestaltung von Innovationen.
Joachim Geiberger
Moderation: Joachim Geiberger, Geschäftsführender Gesellschafter, MORGEN & MORGEN Group GmbH
Dr. Alexander Bernert
Diskussionsteilnehmer: Dr. Alexander Bernert, Leiter Innovation an Market Management, Zurich Gruppe Deutschland
Klaus Croonenbrock
Diskussionsteilnehmer: Klaus Croonenbrock, Leiter Produktmanagement, Gothaer Krankenversicherung AG
Christian Hanf
Diskussionsteilnehmer: Christian Hanf, Geschäftsführender Vorstand, HDH Hinterbliebenenkasse der Heilberufe, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG)
Michael Schillinger
Diskussionsteilnehmer: Michael Schillinger, Vertriebsvorstand, INTER Versicherungsgruppe
Thomas Sleutel
Diskussionsteilnehmer: Thomas Sleutel, Unternehmensbereichsleiter Markt, IKK classic
Mittwoch, 17:30 - 18:00 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Lebensversicherung von 1871 a.G. München
Wirkt angestaubt, wird aber Ihr Leben rocken - die neuen Lösungen zur Altersvorsorge der LV 1871
Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit fast 150 Jahren Erfahrung wirken wir vielleicht etwas uncool. Doch für Kunden mit den Wünschen nach maximal möglicher Flexibilität oder Einfachheit und Sicherheit bieten wir sehr moderne Vorsorgelösungen. Diese punkten in allen Kategorien für den Geschäftspartner: Produkt, Provision und Services.
Iris Bauer
Hauptreferentin: Iris Bauer, Leiterin Produktmanagement & Produktentwicklung, Lebensversicherung von 1871 a.G. München
Markus Gedigk
Referent: Markus Gedigk, Organisationsleiter Vertrieb, Lebensversicherung von 1871 a.G. München
Zielgruppe
- Alle Geschäftspartner (Vermittler und Makler) auf der DKM - Versicherungsvermittler und Vertreter von Versicherungsgesellschaften - unabhängige Versicherungsvermittler
Lernziele
- Kennenlernen der neuen Vorsorgelösungen/ Tarife - Kenntnisse der Neuerungen
Inhalt
- Vorstellung der neuen Lösungen zur Altersvorsorge der LV 1871 - Leistungsumfang der beiden neuen Fondslösungen
Methoden
- Vortrag mit Präsentation - Diskussion und Fragerunde
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 17:30 - 18:00 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: STRATEGIEINVESTOR.com
Knappheit als Grundlage für Anlageerfolg bei Edelsteinen und Diamanten - die neue Sachwertstrategie!
Vertriebserfolg und Alleinstellung mit einer glänzenden Story Sachwerte - Kaufprodukt - Unreguliert - Keine Stornohaftung - Optimiertes Vergütungskonzept Diamonds Are a Girl's Best Friend, wer kennt das Lied von Marilyn Monroe nicht? Dabei stehen Diamanten eher für Werterhalt – Farbedelsteine machen Rendite! Verzaubern Sie Ihre Kunden mit diesem Glanz! Ihr europaweit exklusives Kaufprodukt!
Referent: Dr. Thomas Schröck, Inhaber - Edelsteinexperte, The Natural Gem Diamond Invest GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Berater mit Diversifikationsansatz und breit gestreuter Investmentphilosophie. Sachwert- und Real-Asset-Berater. Investmentspezialisten. Berater mit Wertsicherungskonzepten und Länderdiversifikation.
Lernziele
Sachwerte als Teil eines strukturierten Vermögensportfolios Assetklasse Sachwerte Länderdiversifikation Lagerstättendiversifikation Rendite durch Wertsteigerung in der Realwirtschaft
Inhalt
Assetklasse Sachwerte Diversifikation für Liquidität, Werterhalt, Rendite und Altersvorsorge Vermögenssicherung Vermögensübertragung
Methoden
Vortrag, Präsentation und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Mittwoch, 17:30 - 18:00 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: VHV Allgemeine Versicherung AG
„Cyberrisiko-Versicherung – das neue Versicherungsparadies?“
Olaf Buttkewitz
Referent: Olaf Buttkewitz, Abteilungsleiter Technische Versicherungen, VHV Versicherung
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler
Lernziele
Kenntnisse über die Notwendigkeit und den Umfang einer Cyberversicherung
Inhalt
Leistungsumfang und der VHV-CYBERPROTECT
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 25.10.2018
Donnerstag, 10:00 - 10:30 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG
25 Jahre DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG - Der Mehrwertpartner für Makler und Vertrieb!
Als "Makler für Makler“ bieten wir seit 25 Jahren marktführende Deckungskonzepte für das private und gewerbliche Sachgeschäft sowie ein umfassendes Dienstleistungsangebot für Makler und Vertriebsunternehmen an. In diesem Workshop möchten wir uns Ihnen vorstellen und aufzeigen, wie Sie mit unseren Produkten und Dienstleistungen Verwaltungstätigkeiten digitalisieren und Kosten reduzieren.
Hauptreferent: Dr. Martin Pöll, Vorstand, DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG
Referent: Sven Schöntag, Leiter Strategische Unternehmensentwicklung, DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG
Donnerstag, 10:00 - 10:30 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Münchener Verein Versicherungsgruppe
Eine neue Alternative: Bezahlbarer BU-Schutz für Handwerker mit Top-Bedingungen
Die Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung
Michael W. Matz
Referent: Michael W. Matz, Fachbereichsleiter Produktmanagement und Marketing, Münchener Verein
Dr. Martin Zsohar
Referent: Dr. Martin Zsohar, Vorstand, Aktuar DAV und Ratingexperte, Münchener Verein
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler
Lernziele
Kennenlernen der BU-Risiken und des MV-Tarifes
Inhalt
Risiken einer Berufsunfähigkeit, Spezielle Risiken im Handwerk, Vorstellung des neuen Tarifs Deutsche Handwerker BerufsunfähigkeitsVersicherung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 10:00 - 10:30 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: Dialog
Vorstellung neue Dialog
Unter der Marke Dialog wird das Biometriegeschäft der Dialog Leben mit dem bAV- und Kompositgeschäft der Generali vereint und so das Beste aus zwei Welten zusammengeführt.
Bernd Felske
Referent: Bernd Felske, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Generali Versicherungen / Head of Broker, Generali Versicherung AG
Dr. David Stachon
Referent: Dr. David Stachon, Chief Business Officer Digital und Unabhängige Vertriebe der Generali Deutschland, Generali Deutschland AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Donnerstag, 10:45 - 11:15 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Swiss Compare GmbH
Vertrieb im Spannungsfeld zwischen Regulatorik, Digitalisierung und Provisionsdiskussion
Erfahren Sie welche Handlungsoption Sie haben um Kundenwünsche optimal umzusetzen. Steigern Sie trotz Regulatorik, Provisionsdiskussionen und Digitalisierungserfordernissen ihren Vertriebserfolg. Profitieren Sie gemeinsam mit Ihren Kunden.
Uwe Baumann
Referent: Uwe Baumann, Direktor, Swiss Compare GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
- Finanzberater - Makler - Mehrfachagenten - Vertriebsführungskräfte - Versicherungsvermittler und Vertreter
Lernziele
- Aufzeigen der möglichen Handlungsoptionen im Zuge der Einhaltung von IDD und Mifid
Inhalt
- Haftungssichere Umsetzung rechtlicher Vorgaben - IDD konforme Umsetzung der Ziele und Wünsche der Kunden - Handlungsoptionen zur Steigerung des Unternehmenserfolgs
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 10:45 - 11:15 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Continentale Krankenversicherung a.G.
Mission Possible - passende Lösungen für die unternehmerischen Herausforderungen in der bAV
Innovative Ansätze für die Einrichtung und Gestaltung von Versorgungswerken vor dem Hintergrund der neuen Gesetzgebung
Uwe Neussel
Referent: Uwe Neussel, Leiter bAV, Continentale Lebensversicherung AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Unabhängige und gebundene Versicherungsvermittler mit einem Grundwissen bAV
Lernziele
Kenntnisse über die Entwicklung Förderung der bAV Verständnis der Änderungen durch das BRSG Verständnis der Unterschiede Alte zu neue bAV Welt Kenntnisse über das Sozialpartnermodell und dessen Anwendbarkeit Kennenlernen des §100 EStG und Verständnis über die Zielgruppe und Anwendbarkeit erlangen
Inhalt
Entwicklung der bAV von 2002 - bis heute; Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz; Das Sozialpartnermodell und die Anwendbarkeit in der Praxis; Auswirkungen des BRSG auf die steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Förderung; § 100 EStG;
Methoden
Vortrag mit Präsentation und anschließender Diskussion
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 10:45 - 11:15 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Vermittlung von Berufsunfähigkeitsversicherungen nach Umsetzung der IDD - Erste Erfahrungen -
Die Umsetzung der IDD in deutsches Recht hatte erhebliche Auswirkungen für die Vermittler. Es wird über erste Erfahrungen berichtet.
Dr. Frank Baumann
Referent: Dr. Frank Baumann, Rechtsanwalt / Fachanwalt für Versicherungsrecht, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsmakler, Versicherungsvertreter und Mitarbeiter eines Versicherers
Lernziele
Vertiefung der rechtlichen Kenntnisse im Bereich der Vermittlung von BU-Verträgen
Inhalt
Die IDD ist in deutsches Recht umgesetzt. Wie das neue Recht in der Praxis umgesetzt werden kann, ist aber zum Teil unklar. Für den Bereich der BU-Versicherungen werden Hilfestellungen gegeben.
Methoden
Vortrag und Präsentation
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 11:30 - 12:00 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Allianz Lebensversicherungs-AG
Ein Zukunftsprodukt der Allianz.FOURMORE eröffnet neue Chancen.
FOURMORE bietet eine einzigartige Kombination am Markt: mehr Freiheit, mehr Sicherheit, mehr Klarheit, mehr Wachstum.
Dr. Volker Priebe
Referent: Dr. Volker Priebe, Mitglied des Vorstands, Allianz Lebensversicherungs-AG
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler mit Zielgruppe „Junge Leute“
Lernziele
Kennenlernen der Besonderheiten des auf die Zielgruppe zugeschnittenenAngebots und Ansprachekonzepts von FOURMORE
Inhalt
Zielgruppe „Junge Leute“: Motivation für Zukunftsvorsorge, Erwartungen an Einfachheit und Transparenz, neuartige Zugänge; Passgenaues und vollständig digitales Angebot mit vereinfachten Prozessen
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 11:30 - 12:00 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: ERGO Group AG
Indexpolice 2.0 - Flexibilität ein Muss
Referent: Dr. Oliver Horn, Bereichsleiter Produktsteuerung Leben, ERGO Group AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsvermittler aller Art
Lernziele
Schaffung eines Grundverständnisses & Sensibilisierung für Indexbeteiligungen und deren Funktionsweisen. Sie verstehen das Produkt, benennen seine Funktionsweise sowie die Vorteile und Flexibilität.
Inhalt
Vorteile und Funktionsweise der Indexbeteiligung Was das Produkt bietet: Garantie und kundenfreundliche Rentenneuberechnung + Renditechancen
Methoden
Vortrag und ggf. Diskussion
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 11:30 - 12:00 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: R+V Versicherung AG
"KRAVAG / Condor Kfz-Tarif 07/2018"
Sondereinstufungsmöglichkeiten des aktuellen Kfz-Tarifs und Gewerbekundenlösungen in der Branchen- und Flottenpolice
Andreas Gutschka
Referent: Andreas Gutschka, Bezirksdirektor Regional der Filialdirektion Makler KRAVAG, KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-AG
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler mit Kenntnissen in der Kfz-Versicherung
Lernziele
Kenntnisse über den aktuellen KRAVAG/Condor Kfz-Tarif 07/2018
Inhalt
Sondereinstufungsmöglichkeiten des neuen KRAVAG/Condor Kfz-Tarifs 07/2018 und Gewerbekundenlösungen in der Branchen- und Flottenpolice
Methoden
Vortrag und Präsentation
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 12:15 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Durchsetzung versicherungsrechtlicher Ansprüche – Lösungsansätze die zur Kundenbindung beitragen
Das Versicherungsrecht hat sich in den letzten Jahren explosionsartig ausgedehnt. Immer neue Produktgestaltungen des Versicherungsschutzes führen zu neuen Fragestellungen. Erfahren Sie, wie wichtig es im Streitfall ist, juristisch mit einem Profi zu arbeiten und welchen bemerkenswerten Einfluss dies auf die Kundenbindung hat. Ein wertvoller Vortrag für alle erfolgreichen Versicherungsvermittler.
Timm Diesbach
Moderation und Einführungsvortrag: Timm Diesbach, Vertriebsleiter, Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Dr. Arnd Böhmer, LL.M.
Hauptreferent: Dr. Arnd Böhmer, LL.M., Rechtsanwalt, Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Donnerstag, 12:15 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: ERGO Group AG
Einfacher geht Ergänzungsversicherung nicht - Smartfill als Erfolgsfaktor
Referent: Marcel Röttgen, Bereichsleiter Produktmanagement Ergänzungsversicherung, Deutsche Krankenversicherung AG und ERGO Direkt Krankenversicherung AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsvermittler aller Art
Lernziele
Schaffung eines Grundverständnisses für die Anwendung und Identifikation der Vorteile für Beratungsgespräche.
Inhalt
Vorteile und Funktionsweise von Smartfill
Methoden
Vortrag und ggf. Diskussion
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 12:15 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: FinanzPortal 24 GmbH Software für Finanzdienstleister
Die Finanzanalyse für Privathaushalte nach DIN 77230 - Der neue Standard der Finanzberatung
Erfahren Sie anhand von konkreten Beispielen, wie die Anwendung der DIN 77230 in der Kundenberatung zur Finanzanalyse für den Privathaushalt zielführend und Software basiert eingesetzt wird. Die neu entstehende Norm bietet Maklern wie auch Vertrieben einen hochkarätigen und vertrauensbildenden Einstieg in die ganzheitliche Finanzberatung.
Hubertus Schmidt
Referent: Hubertus Schmidt, Geschäftsführer, FinanzPortal24 GmbH
Zielgruppe
Finanzdienstleister, Versicherungsvermittler und Vertreter von Versicherungsgesellschaften, die den ganzheitlichen Beratungsansatz im Privatkundengeschäft forcieren.
Lernziele
Sie lernen den vierstufigen Aufbau der Finanzanalyse für Privathaushalte nach DIN 77230 und die Umsetzung für die Praxis kennen. Anhand realer Kunden- und Bestandsdaten analysieren wir einen Praxisfall und erläutern die Ergebnisdarstellung gegen die Benchmarks, wie Zielgrößen, Sollwerte und Mindestbedarfswerte der DIN. Nach Erläuterung der Darstellung von Einnahmen/Ausgaben, der Vermögensbilanz und der Gegenüberstellung der Finanzthemen leiten wir in die individuellen Beratungsansätze über.
Inhalt
Vorstellung der Software basierten Finanzanalyse für Privathaushalte nach DIN 77230 - Der neue Standard der Finanzberatung. Erläuterung der strukturierten Kundenberatung mit Datenerfassung, Analyse und Ergebnisdarstellung.
Methoden
Vortrag mit Präsentation der praktischen Grundlagen und eines Musterfalls mit anschließender Fragerunde
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 13:00 - 13:30 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Hannoversche Lebensversicherung AG
Solide, Preisgünstig und Leistungsstark – Die Risikolebensversicherung der Hannoverschen.
Jörg Illing
Referent: Jörg Illing, Leiter Vertrieb Firmenkunden, Hannoversche Lebensversicherung AG
Alexander Röder
Referent: Alexander Röder, Teamleiter Vertriebspartner, Hannoversche Lebensversicherung AG
Zielgruppe
Vermittler
Lernziele
- Berücksichtigung des Erbschaftssteuer-Themas bei der Produktauswahl - Aufzeigen von Tarifvarianten in der RLV - Vergleich von Konditionen in der RLV
Inhalt
- Bedarfsanalyse in der Risikolebensversicherung (RLV) - Erläuterung vom Erbschaftssteuerrecht in Bezug auf die RLV - Vorstellung von Tarifvarianten am Markt - Preisübersicht
Methoden
PowerPoint-Präsentation
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 13:00 - 13:30 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Allianz Versicherungs-AG
Neue Lösungen für Ihre Gewerbekunden - Firmen-Haftpflicht und CyberVersicherung
Michael Krause
Referent: Michael Krause, Fachbereichsleiter Firmen Haftpflicht/VH, Allianz Versicherungs-AG
Carsten Wiesenthal
Referent: Carsten Wiesenthal, Abteilungsleiter Firmen Haftpflicht, Allianz Versicherungs-AG
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler die Ihre Kunden zu Firmen Haftpflicht oder Cyber-Versicherungen beraten.
Lernziele
- der neue Firmenhaftpflicht-Tarif - das neue Allianz-Produkt CyberSchutz für Gewerbekunden bis 5 Mio. EUR Umsatz
Inhalt
- Die Allianz als Maklerversicherer - Die Highlight des neuen Allianz Firmen Haftpflicht-Tarifs - Eckdaten der Allianz Cyber-Versicherung für kleingewerbliche Firmenkunden
Methoden
Vortrag und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 13:45 - 14:15 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G.
FondsFittery – eine Fondspolice, die es in sich hat!
Passgenau in gemanagte ETF-Portfolios investieren
Christina Bay
Referentin: Christina Bay, Innovationsmanagerin , VOLKSWOHL BUND Versicherungen
Stefan Becker
Referent: Stefan Becker, Produktmanager im Kompetenz-Team Altersversorgung , VOLKSWOHL BUND Versicherungen
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler
Lernziele
- Neues Produkt bzw. Tariferweiterungen kennen - Marktvergleiche herstellen können - Serviceleistungen kennen
Inhalt
- Neue Produktlösung im Markt der Fondspolicen - Exklusive Tarifmerkmale und Besonderheiten - Mehrwert für Verkaufs- und Beratungsansätze
Methoden
Vortrag mit Präsentation und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 13:45 - 14:15 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: PrismaLife AG
Dread Disease - Die etwas andere Krankenversicherung
In UK, den USA und vielen anderen Ländern ist die Dread Disease fest im Markt etabliert, und auch in Deutschland steigt bei Privat- und Firmenkunden das Interesse an der Absicherung schwerer Krankheiten. Hagen Engelhard zeigt mit viel Hintergrundwissen, warum Sie Ihren Kunden diese wertvolle Ergänzung zu KV und BU sichern sollten und wie Sie für Ihr Unternehmen neue Umsatzchancen generieren.
Holger Beitz
Begrüßung: Holger Beitz, CEO, PrismaLife AG
Hagen Engelhard
Referent: Hagen Engelhard, unabhängiger Versicherungsexperte, Medi-Kost, Hagen Engelhard
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler mit Schwerpunkt Vorsorge und biometrische Absicherungen für Privatkunden und Unternehmen
Lernziele
Abgrenzung der Dread-Disease-Absicherung zu anderen Formen der Existenzschutzes, wie z.B. Berufs- und Erwerbsunfähigkeit, Grundfähigkeiten-/Funktionsinvaliditätsabsicherung und Kennenlernen der Einsatzmöglichkeiten. Einstufung der medizinisch relevanten Bedeutung abgesicherter Krankheiten/Leistungsauslöser.
Inhalt
Unterschiede zwischen Dread-Disease-Absicherung und anderen Formen der Existenzschutzes. Wichtigste Leistungsauslöser bei Dread-Disease-Tarifen.
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 14:30 - 15:00 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: STRATEGIEINVESTOR.com
Der SI Strategy Basket – die neue Lösung für Technologie- und Edelmetalle! Physisch!
Die Erfolgsstory erobert Europa! 4 Edelmetalle - 6 Strategische Metalle mit zwei Lagerstätten. Der SI Strategy Basket – die erfolgreiche, stornofreie Lösung für Technologie- und Edelmetalle mit attraktivem Vergütungskonzept und Vermögensstandbein in Liechtenstein. Freie Aufteilung - jederzeitige Änderung - tägliche Liquidität. Kein Agio - keine Einrichtungsgebühr. Physische Auslieferung.
Referent: Rolf B. Pieper, Internationaler Finanzmarktexperte, STRATEGIEINVESTOR.com
Zielgruppe
Berater mit Diversifikationsansatz und breit bestreuter Investmentphilosophie. Sachwertberater. Investmentspezialisten. Berater für Rohstoffe, mit Wertsicherungskonzepten und Länderdiversifikation.
Lernziele
Sachwerte als Teil eines strukturierten Vermögensportfolios Assetklasse Sachwerte und Rohstoffe Länderdiversifikation Lagerstättendiversifikation Rendite durch Wertsteigerung
Inhalt
Assetklasse Sachwerte und Rohstoffe Diversifikation für Liquidität, Werterhalt, Rendite und Altersvorsorge Vermögenssicherung Vermögensübertragung Länderdiversifikation
Methoden
Vortrag mit Präsentation und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 14:30 - 15:00 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Versicherungsforen Leipzig GmbH
Auch im Schadenfall zählt der Kunde auf Sie!
Wie ein Netzwerk an Fachbetrieben hilft Schäden zu begrenzen bzw. zu beheben und dabei die Kundenbindung festigt.
Diana Boduch
Moderation: Diana Boduch , Projektmanagerin, Versicherungsforen Leipzig GmbH
Ingmar Joachim Klee
Referent: Ingmar Joachim Klee, Geschäftsführer, Pipe Systems GmbH
Stephanie Riedl
Referentin: Stephanie Riedl , Key Account Managerin / Vertrieb, Mondial Kundenservice GmbH
Helmut Rieger
Referent: Helmut Rieger, Global Business Development Manager Digital Innovation, Grohe Deutschland Vertriebs GmbH
Harald Wiedmaier
Referent: Harald Wiedmaier, Leiter Versicherungsmanagement, KS Partnersystem GmbH/ KS Autoglas
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler, Mehrfachagenten und Vertreter von Versicherungsgesellschaften
Lernziele
Kenntnisse zu Präventionsmaßnahmen im Sachbereich sowie zu modernen Methoden der Schadenbehebung in Sach und Kfz. Kennenlernen von spezialisierten Schadendienstleistern und ihrem Portfolio sowie Kenntnisse zu Kooperationsmöglichkeiten. Wissen und Bedeutung für die Kundenbeziehung durch die Unterstützung in der Schadenbehebung. Sachverstand zum Thema Schadenmanagement.
Inhalt
Leistungsumfang eines modernen Schadenmanagements von Prävention bis Behebung in Sach- und Kfz-Schäden. Mehrwerte in der Kooperation mit spezialisierten Dienstleistern. Festigung der Kundenbeziehung durch optimale Unterstützung der Versicherungskunden im Schadenfall.
Methoden
Kurzvorträge mit Präsentation und Anschließender Diskussionsrunde
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 14:30 - 15:00 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: DOMCURA AG
Zukunftsorientierte Versicherungslösungen für die Welt von morgen
-Versicherungslösungen für eine digitale Welt -Trends und Innovationen in der Wohngebäudeversicherung
Rainer Brand
Referent: Rainer Brand, Produktvorstand, DOMCURA AG
Uwe Schumacher
Referent: Uwe Schumacher, Vorstandsvorsitzender, DOMCURA AG
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsvermittler im Bereich der privaten und gewerblichen Sachversicherung
Lernziele
im Einsatz für Kundenberatung / Bestandserhalt und Neukundengewinnung; Wissensvertiefung in der Gebäudeversicherung; Einsatz moderner Technik im Vertrieb beim Kunden als Zielgruppe der Wohngebäudeversicherung
Inhalt
- Versicherungslösungen für die digitale Welt; im Einsatz bei Vermittlern und Kunden - Trends und Innovationen in der Wohngebäudeversicherung
Methoden
Vortrag mit Präsentation und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 15:15 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 1
Vortrag: Versicherungscheck | 360
Rückabwicklung von Lebensversicherungsverträgen
"rechtliche Bewertung und mathematische Analyse anhand einer positiven Rückabwicklung"
Matthias Aurand
Referent: Matthias Aurand, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Kleymann, Karpenstein & Partner mbB
Daniel Kappes
Referent: Daniel Kappes, Geschäftsführer, Versicherungscheck 360
Dr. Jochen Strohmeyer
Referent: Dr. Jochen Strohmeyer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, mzs Rechtsanwälte
Zielgruppe
Vermittler aus den Bereichen Vorsorge und Leben mit 34d, 34e, 34f Zulassung, 32KWG Institute als auch 34i Vermittler
Lernziele
Kenntnisse der steuerrechtlichen und rückabwicklungsrelevanten Rechtslage. Kenntnisse im Bereich der Informationspflicht des Maklers in Bezug auf vertragsfehlerhafte Klausen von Versicherungsverträgen. Haftungsthematiken bei Rückabwicklungen.
Inhalt
Rechtliche Aspekte in Bezug auf Rückabwickelbare Verträge sowie Haftungsfragen, welche damit entstehen. Steuerrechtliche Aspekte im Rahmen der Kapitalertragssteuerpflicht
Methoden
Vortrag mit Präsentation, zusätzlich Praxisvorführung einer kompletten Rückabwicklung aussergerichtlich und gerichtlich.
Dauer
30 Minuten
Donnerstag, 15:15 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 2
Vortrag: Rhion Versicherung AG
WERDEN SIE DIGITALER VORREITER!
Aus Rhion wird rhion.digital. Erleben Sie geballte digitale Kompetenz in Prozessen und Produkten. Volldigitale Vertrags- und Schadenprozesse, ein volldigitales Bestandsmanagement und die beste digitale Kfz-Versicherung Deutschlands machen den Makler zum digitalen Pionier. Der TV-Moderator und Fußball-Analytiker Erik Meijer erklärt Ihnen, wie das Spiel zukünftig läuft!
Gast: Erik Meijer, Moderator / Sportanalytiker
Hauptreferent: Christoph Buchbender, Vorstand, Rhion Versicherung AG
Referent: Lars Fuchs, Bereichsleitung Maklervertrieb, Rhion Versicherung AG
Donnerstag, 15:15 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 3
Vortrag: Süddeutsche Krankenversicherung a.G.
"Einfach verkaufen - wir zeigen, was möglich ist!"
Vertriebschancen in der PKV - einfache Produkte, einfache Zielgruppen, einfacher Verkauf!
Eric Sievert
Begrüßung: Eric Sievert, Leiter Maklervertrieb, Leiter unabhängige Vermittler und Kooperationen, Süddeutsche Krankenversicherung a.G.
Lutz Deske
Referent: Lutz Deske, Vertriebsdirektor Makler Nord, Süddeutsche Krankenversicherung a.G.
Paul Ristock
Referent: Paul Ristock, Vertriebsdirektor Region Süd, Süddeutsche Krankenversicherung a.G.
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Finanzberater - Geschäftsführer und Führungskräfte von Vertriebs-/ Beraterorganisationen
Lernziele
Die Teilnehmer sind über die aktuellen Tarife und Angebote der SDK informiert und können diese der jeweiligen Zielgruppe zuordnen. Die Vor- und Nachteile der Tarife und Bedingungen im Vergleich zum Markt sind bekannt und der TN kann diese dem Kunden transparent darstellen.
Inhalt
- Erläuterung zum Aufbau von Bedingungswerken in den vorgestellten Zielgruppenprodukten - Darstellung der wesentlichen Leistungsmerkmale und deren Auswirkungen - Einschätzen der Marktstellung und Leistungsfähigkeit der unterschiedlichen Angebote aus den Bereichen KV Voll, Zusatz KV und bKV. - Zielgruppenidentifikation und Zuordnung der Produkte - Vorstellung der Verkaufsmaterialien - Zusammenfassung und Darstellung der Service- und Unterstützungsangebot der SDK
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Sprache Wählen:
Deutsch
English

VERANSTALTUNGSSUCHE




Suche nach Tätigkeitsschwerpunkten

Medienpartner

#DKMmesse