DKM - Kongress Altersvorsorge

Kongress Altersvorsorge

Aufbruch in eine neue Dimension der Vorsorgeberatung!

Der Verkauf von Vorsorgeprodukten ist vielschichtig geworden. Die zunehmende Regulierung durch den Gesetzgeber schafft neue Beratungspflichten, die Niedrigzinsphase schafft neue Produktwelten und die Technisierung der Beratung neue Möglichkeiten. Dazu kommt, dass der Trend zu kapitalmarktorientierten Vorsorgelösungen massiv zunimmt. Doch welche Produkte sind für welche Kunden geeignet? Welche Unterstützung bieten die Produktgeber? Wie kann man fondsgebundene Produkte haftungssicher verkaufen? Anhand von Fachvorträgen werden diese Fragen durchleuchtet und mit ausgewählten Branchenexperten in einer Fachrunde diskutiert.

In Kooperation mit

Institut für Vorsorge und Finanzplanung

Mittwoch, 25.10.2017
Mittwoch, 10:00 - 10:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag mit Diskussion
Zukunft der Altersvorsorge - Index- und Fondspolicen - Chancen und Herausforderungen
Abgleich und Analyse von unterschiedlichen Modellvarianten der am Markt befindlichen Indexpolicen und Abgrenzung zu Fondspolicen.
Prof. Michael Hauer
Moderation und Einführungsvortrag: Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Klaus-Peter Klapper
Diskussionsteilnehmer: Klaus-Peter Klapper, (Ass.jur.), stellvertretender Marketingleiter / Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing, Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
Ansgar Lürwer
Diskussionsteilnehmer: Ansgar Lürwer, Produktmanagement – Leiter Altersvorsorgeprodukte und Innovationen, AXA Konzern AG
Michael Rosch
Diskussionsteilnehmer: Michael Rosch, Leiter Produktmanagement Leben, HDI Lebensversicherung AG
Zielgruppe
Makler/Innen, Versicherungsberater/Innen, Finanzberater/Innen
Lernziele
Ziel des Vortrags ist es, dass der/die Teilnehmer/In das Konstrukt der Indexpolicen vermittelt bekommt, sodass er/sie die verschiedenen Modelle einordnen und in der Beratung entsprechend umsetzen kann und die Abgrenzung zu den Fondspolicen kennt.
Inhalt
Abgleich und Analyse von unterschiedlichen Modellvarianten der am Markt befindlichen Indexpolicen und Abgrenzung zu Fondspolicen.
Methoden
Einführungsvortrag mit Hilfe von PP-Folien, fachliche Podiumsdiskussion mit Experten unterschiedlicher Produktanbieter.
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 11:00 - 11:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag mit Diskussion
Kapitalmarktnahe Altersvorsorge gerne: aber bitte mit Garantien!
Im Verkauf von Altersvorsorgeprodukten muss aufgrund der Niedrigzinsen umgedacht werden. Aufgezeigt wird, was Garantien wirklich kosten u. welche Produktformen zunehmend angeboten werden.
Frank Nobis
Moderation und Einführungsvortrag: Frank Nobis, Geschäftsführer, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Dr. Jürgen Bierbaum
Diskussionsteilnehmer: Dr. Jürgen Bierbaum, Stellvertretendes Vorstandsmitglied, ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G.
Bernhard Rapp
Diskussionsteilnehmer: Bernhard Rapp, Direktor Marketing & Produktmanagement und stellvertretender Niederlassungsleiter der deutschen Niederlassung, Canada Life Assurance Europe plc
Dr. Martin Riesner
Diskussionsteilnehmer: Dr. Martin Riesner, Fachbereichsleiter Produktentwicklung und Aktuariat, Verantwortlicher Aktuar, Allianz Lebensversicherungs-AG
Zielgruppe
Altersvorsorgeberater und Anbieter von Altersvorsorgeprodukten
Lernziele
Der Zuhörer soll verstehen, dass Sicherheit und Garantien in Vorsorgeprodukten Rendite kostet und erkennen, dass es Alternativen zur klassischen Rentenversicherung gibt.
Inhalt
Die Niedrigzinsphase bewirkt eine epochale Verschiebung der Produktlandschaft im Vorsorgebereich. Die über Jahrzehnte beliebte klassische Lebens- und Rentenversicherung hat ausgedient. Dem Vertrieb und Verbraucher muss zunehmend klar werden, dass Sicherheit im Vorsorgeprodukt Rendite kostet aber er die Wahl hat. Dies wird anhand von aktuellen Studien aufgezeigt und es wird ein Schlaglicht auf die neuen Altersvorsorgeprodukte gelegt.
Methoden
Einführungsvortrag mit Hilfe von PP-Folien, fachliche Podiumsdiskussion mit Experten unterschiedlicher Produktanbieter.
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 12:00 - 12:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag mit Diskussion
Was wird die Reform des Betriebsrentengesetzes tatsächlich bringen?
Kritische Analyse des Betriebsrentenstärkungsgesetzes
Prof. Dr. Thomas Dommermuth
Moderation und Einführungsvortrag: Prof. Dr. Thomas Dommermuth , Vorsitzender des Beirats, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Martin Bockelmann
Diskussionsteilnehmer: Martin Bockelmann, Vorstand, xbAV AG
Greta-Lisa Frey
Diskussionsteilnehmer: Greta-Lisa Frey, Associate Director Sales, Fidelity International
Dr. Henriette Meissner
Diskussionsteilnehmer: Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH / Generalbevollmächtigte bAV, Stuttgarter Lebensversicherung a. G.
Zielgruppe
Berater für bAV, Betreuer von Maklern und dem eigenen Versicherungsaußendient
Lernziele
Kenntnisse der Reformvorschriften und deren Einordnung in den Bereich des Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrechts
Inhalt
Bisherige Probleme der bAV, Einzelne Änderungen im Rahmen der Reform, pro und contra jener Reformpunkte, Kritik an einzelnen Reformvorschriften, Kombination der bAV mit Riester
Methoden
Einführungsvortrag mit Hilfe von PP-Folien, fachliche Podiumsdiskussion mit Experten unterschiedlicher Produktanbieter.
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 13:00 - 13:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag mit Diskussion
50plus – optimale Zielgruppe für die Altersvorsorge und die Ruhestandsplanung
Die Kundengruppe 50Plus wird nicht nur zunehmend größer, sondern besitzt auch das größte Vermögen und Einkommen. Es werden optimale Lösungen aufgezeigt, um deren Altersversorgung zu gewährleisten.
Prof. Michael Hauer
Moderation und Einführungsvortrag: Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Marco Bauer
Diskussionsteilnehmer: Marco Bauer, Geschäftsfeld Corporate & Private Banking, neue leben Lebensversicherung AG
Dr. Claus Mischler
Diskussionsteilnehmer: Dr. Claus Mischler, Generalbevollmächtigter, Gothaer Lebensversicherung AG
Christian Nuschele
Diskussionsteilnehmer: Christian Nuschele, Head of Sales Germany & Austria, Standard Life Versicherung
Zielgruppe
Versicherungsvermittler und Vertreter von Versicherungsgesellschaften
Lernziele
Kenntnisse des Finanzmarktes und Schließung der Rentenlücke
Inhalt
Finanzmarktübersicht und Aufzeigen der Rentenlücke durch die Niedrigzinsphase, Lösungsmöglichkeiten
Methoden
Einführungsvortrag mit Hilfe von PP-Folien, fachliche Podiumsdiskussion mit Experten unterschiedlicher Produktanbieter .
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 14:00 - 14:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag mit Diskussion
Moderne Altersvorsorgekonzepte in Zeiten niedriger Zinsen
Nicht nur die Niedrigzinsphase, sondern regulatorische Änderungen (z.B. IDD) und neue Konzepte für die Rentenphase haben Auswirkungen auf die Altersvorsorge.
Frank Nobis
Moderation und Einführungsvortrag: Frank Nobis, Geschäftsführer, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Dr. Stefanie Alt
Diskussionsteilnehmer: Dr. Stefanie Alt, Leitung Produkt- und Marktmanagement Leben, NÜRNBERGER Versicherung
Johanna Bröcker
Diskussionsteilnehmer: Johanna Bröcker, Head of Product Development, Standard Life Versicherung
Thomas Fornol
Diskussionsteilnehmer: Thomas Fornol, Leiter Maklervertrieb, Swiss Life Deutschland
Zielgruppe
Altersvorsorgeberater und Anbieter von Altersvorsorgeprodukten.
Lernziele
Der Zuhörer soll verstehen, dass die Veränderung der Rahmenbedingungen auch zu Produktveränderungen führt und erkennen, dass es Alternativen zur klassischen Rentenversicherung gibt.
Inhalt
Die Niedrigzinsphase, regulatorische Änderungen und die höhere Lebenserwartung der Menschen bewirken epochale Verschiebungen der Produktlandschaft im Vorsorgebereich. Die über Jahrzehnte beliebte klassische Lebens- und Rentenversicherung hat ausgedient. Dem Vertrieb und Verbraucher werden gravierende Veränderungen zugemutet. Dies wird anhand von aktuellen Studien aufgezeigt und es wird ein Schlaglicht auf die neuen Altersvorsorgeprodukte gelegt.
Methoden
Einführungsvortrag mit Hilfe von PP-Folien, fachliche Podiumsdiskussion mit Experten unterschiedlicher Produktanbieter.
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 15:00 - 15:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag mit Diskussion
Beratungs- und Vertriebsansätze für Fondspolicen
Vertriebsansätze für Fondspolicen: Wann sind sie im Vergleich zu Fonds besser für den Anleger geeignet. Beispiele unter Berücksichtigung des ab 2018 gültigen Investmentsteuerreformgesetzes.
Prof. Michael Hauer
Moderation und Einführungsvortrag: Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Martin Gräfer
Diskussionsteilnehmer: Martin Gräfer, Vorstand, Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G.
Mirco Remmel
Diskussionsteilnehmer: Mirco Remmel, Leiter Geschäftsfeld Corporate & Private Banking, neue leben Lebensversicherung AG
Martin Stenger
Diskussionsteilnehmer: Martin Stenger, Leiter Vertrieb Unabhängige Finanzberater/Versicherungen, Fidelity International
Dr. Thomas Wiesemann
Diskussionsteilnehmer: Dr. Thomas Wiesemann, Mitglied des Vorstands, Allianz Lebensversicherungs-AG
Zielgruppe
Makler/Innen, Versicherungsberater/Innen, Finanzberater/Innen
Lernziele
Ziel des Vortrags ist es, dass der/die Teilnehmer/In die Chancen und Risiken von Fondspolicen erfährt, sodass er/sie daraus Inhalte für die Beratung und den Vertrieb ableiten kann. Insbesondere die Abgrenzung der Fondspolicen zu separaten Fondsinvestment werden unter Berücksichtigung des ab 2018 gültigen Investmentsteuerreformgesetzes aufgezeigt.
Inhalt
Präsentation von Vertriebsansätzen für Fondspolicen - wann sind sie z.B. im Vergleich zu Fonds besser für den Anleger geeignet. Beispielsrechnungen unter Berücksichtigung des ab 2018 geltenden Investmentsteuerreformgesetzes.
Methoden
Einführungsvortrag mit Hilfe von PP-Folien, fachliche Podiumsdiskussion mit Experten unterschiedlicher Produktanbieter.
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 16:00 - 16:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag mit Diskussion
Was wird die Reform des Betriebsrentengesetzes tatsächlich bringen?
Kritische Analyse des Betriebsrentenstärkungsgesetzes
Prof. Dr. Thomas Dommermuth
Moderation und Einführungsvortrag: Prof. Dr. Thomas Dommermuth, Vositzender des Beirats, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Dr. Björn Achter
Diskussionsteilnehmer: Dr. Björn Achter , Leiter Geschäftsfeld bAV, AXA Konzern AG
Hubertus Harenberg
Diskussionsteilnehmer: Hubertus Harenberg, Bereichsleiter betriebliche Altersversorgung und Branchenversorgungen, Swiss Life AG
Fabian von Löbbecke
Diskussionsteilnehmer: Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Pensionsmanagement AG und verantwortlich für bAV bei HDI
Zielgruppe
Berater für bAV, Betreuer von Maklern und dem eigenen Versicherungsaußendient
Lernziele
Kenntnisse der Reformvorschriften und deren Einordnung in den Bereich des Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrechts
Inhalt
Bisherige Probleme der bAV, Einzelne Änderungen im Rahmen der Reform, pro und contra jener Reformpunkte, Kritik an einzelnen Reformvorschriften, Kombination der bAV mit Riester
Methoden
Einführungsvortrag mit Hilfe von PP-Folien, fachliche Podiumsdiskussion mit Experten unterschiedlicher Produktanbieter.
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 17:00 - 17:45 Uhr . Halle 3B, Raum 11
Kongress Altersvorsorge: Vortrag
Anlegerprofilbestimmung gemäß IDD – Chancen durch Digitalisierung nutzen
Eine digitale Anlegerprofilbestimmung hilft Ihnen die neuen Anforderungen der IDD zu meistern und eröffnet Chancen für Berater und Versicherungsunternehmen.
Andreas Kick
Referent: Andreas Kick, Leiter Projektmanagement, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Zielgruppe
Versicherungsvermittler und Vertreter von Versicherungsgesellschaften.
Lernziele
Kenntnisse über die Anforderungen der IDD gemäß Artikel 30, Unterscheidung Risikoneigung und Risikotragfähigkeit, Kennenlernen eines möglichen digitalen Prozesses, Einbindung in den Beratungsprozess
Inhalt
Vorteile eines digitalen Prozesses, Erkenntnisse aus der Anlegerprofilbestimmung für Produktentwicklungen und Marketingmaßnahmen herleiten und verwenden, Qualitätskontrolle der IDD-Bögen
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Sprache Wählen:
Deutsch
English

Anzeige

NOCH 29 TAGE 18 STUNDEN BIS ZUR

Speaker's Corner

 

Dr. Norbert Lammert

Dr. Norbert Lammert Bundestagspräsident
 

Besuchen Sie die DKM 2017

Medienpartner

#DKMmesse