DKM - Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben

Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben

Die Reihen schließen sich:
Versicherungsmakler vor den Herausforderungen der Zukunft

Die IDD Umsetzung steht vor der Tür, was kommt auf Makler zu, ist ihr Geschäftsmodell unter Druck? Wohin steuert der gewerbliche und industrielle Markt? Verschärft die Digitalisierung den Wettbewerb zwischen Netz und Vermittlern oder befruchten sich diese gegenseitig? Die Cyber-Versicherung als Feuerversicherung des 21. Jahrhunderts, versteht sie jeder Makler? Digitaler Aktenschrank und Makler – must have oder Spielzeug? Marmor, Stein und Eisen bricht, aber die Deutsche Lebensversicherung nicht - gilt dies noch in Zeiten des Betriebsrentenstärkungsgesetzes? Alle diese Fragen wird der Kongress Marktumfeld Gewerbe/Industrie und Leben versuchen zu beantworten.

Dr. Hans-Georg Jenssen

In Kooperation mit

VDVM

Mittwoch, 25.10.2017
Mittwoch, 10:00 - 10:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Niemand ist eine Insel - Die Umsetzung der IDD in Deutschland
Nach intensivem Hin und Her kommt die IDD-Umsetzung im Februar 2018. Wer sind die Gewinner und die Verlierer? Was ändert sich speziell für Makler?
Dr. Hans-Georg Jenssen
Referent: Dr. Hans-Georg Jenssen, Geschäftsführender Vorstand, VDVM Verband Deutscher Versicherungsmakler e.V.
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler, insbesondere Versicherungsmakler
Lernziele
Versicherungsvermittler kennen die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen durch die IDD-Umsetzung
Inhalt
Überblick über die rechtlichen Änderungen, die sich für Versicherungsmakler aufgrund der IDD-Umsetzung ergebn, z.B.: - Rechtlicher Rahmenbedigungen für Versicherungsmakler - Rechtliche Auswirkungen der IDD für FinTech-Unternehmen - Provisionsabgabeverbot und Durchleitungsgebot: Das Verhältnis von Versicherungsmaklern und Versicherungsberatern - Umsetzung der gesetzlichen Weiterbildungsverpflichtung - Was wird aus "gut beraten"? - Behandlung von Versicherungsanlageprodukten
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 11:00 - 11:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Platzierung von schwierigen gewerblichen und industriellen Risiken.
Anforderungen an den Versicherungsmakler bei der Auswahl nationaler und internationaler Anbieter – auch mit IT-Einsatz.
Horst-Peter Stein
Referent: Horst-Peter Stein, Vorstand, AdVertum AG Versicherungsmakler
Zielgruppe
Versicherungsmakler, die im Gewerbe- und Industriebereich tätig sind
Lernziele
Versicherungsmakler erhalten konkrete Anregungen für die Platzierung schwieriger gewerblicher und industrieller Risiken Versicherungsmakler kennen die Anforderungen, die bei der Auswahl nationaler und internationaler Anbieter erfüllt sein müssen
Inhalt
- Eigene Risikoermittlung für Sach und BU mit aussagefähigen Unterlagen. - Uneinheitliche Tarifierungsgrundlagen der Gesellschaften - Internationale Konsortien, Bildung mit teilweise unterschiedlichen Vertragsparameter. - Wahrung von steuerlichen Grundsätzen und Vorschriften - Behandlung unterschiedlicher Beitragssätze und Bedingungen - Auslandsnetzwerke für Werke im Ausland – Vorgehen, Abwicklung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 12:00 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Betriebsrentenstärkungsgesetz – Wer profitiert von „bAV 7.0“?
Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz soll die Betriebsrente stärker verbreiten. Wer wird vom neuen Gesetz profitieren? Die Sozialpartner? Die Arbeitgeber? Die Mitarbeiter? Die Makler?
Christian J. Fuchs
Referent: Christian J. Fuchs, Gesellschafter-Geschäftsführer, FMP Fuchs & Co. KG
Zielgruppe
Versicherungsmakler, die im Bereich der bAV tätig sind
Lernziele
Vorstellung der Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz. Beantwortung der Frage, was das neue Sozialpartnermodell für die bAV-Beratung bedeutet.
Inhalt
Vorstellung der Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz. Vorstellung der Vor- und Nachteile des neuen Sozialpartnermodells sowie eine Einordnung des neuen Durchführungsweges für die bAV-Beratung.
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 13:00 - 13:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Cyberversicherung–Schnittstellen zu bestehenden Versicherungen und Grenzen des Versicherungsschutzes
Regelmäßig wird über Cyber-Angriffe und Schäden berichtet. Es entsteht der Eindruck, dass die Cyberversicherung alle damit verbundenen Kosten abdeckt. Worauf muss bei der Beratung geachtet werden?
Achim Fischer-Erdsiek
Referent: Achim Fischer-Erdsiek, Geschäftsführender Gesellschafter, NW Assekuranz ProRisk GmbH & Co. KG
Zielgruppe
Versicherungsmakler, die im gewerblichen und industriellen Bereich tätig sind
Lernziele
Der Versicherungsmakler erhält einen Überblick über die aktuellen Cyber-Deckungen.
Inhalt
Deckungskonzepte in der Cyber-Versicherung: Welcher Deckungsumfang besteht? Was kann alles in der Cyber-Versicherung versichert werden? Welche Überschneidungen im Deckungsumfang gibt es zwischen Cyber-Versicherungen und anderen Versicherungen? Welche Deckungslücken bestehen, auf die der Versicherungsmakler besonders achten muss?
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 14:00 - 14:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
InsurTech! Alles nur heiße Luft oder ein bedrohlicher Wandel?
Sie erfahren, welche Veränderungen durch die InsurTech-Welle kommt und mit welcher Kraft Versicherer und Internetriesen (Google, Amazon) die Entwicklung antreiben. Dazu gibt es passende Lösungen.
Yannick Leippold
Referent: Yannick Leippold, Managing Director, L & P Finance GmbH
Zielgruppe
Alle Versicherungsvermittler, insbesondere Versicherungsmakler
Lernziele
Überblick über aktuelle Marktentwicklungen im Bereich der InsurTechs Wie verändern die InsurTechs den Markt? Wie verändern sich dadurch die Kundenansprüche? Wie kann man auch als klassischer Makler am aktuellen InsurTech-Hype partizipieren? Welche Möglichkeiten haben klassische "analoge" Versicherungsmakler?
Inhalt
Überblick über die aktuelle InsurTech-Welle: Welche Veränderungen kommen, worauf muss sich auch der klassische Versicherungsmakler einrichten? Welche Möglichkeiten gibt es, auch als klassischer Vermittler Kunden durch Technologieeinsatz zu binden
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 15:00 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Risikomanagement in der Sachversicherung
Welche Maßnahmen kann der Versicherungsmakler ergreifen, um den Versicherungsnehmer dabei zu unterstützen, die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Sachschadens zu reduzieren?
Benno Walter
Referent: Benno Walter, Geschäftsführer, BüchnerBarella Assekuranzmakler GmbH
Zielgruppe
Versicherungsmakler, die im gewerblichen und industriellen Bereich tätig sind
Lernziele
Darstellung der Vorgehensweise des Versicherers und Hinweise auf Eingriffsmöglichkeiten durch den Versicherungsmakler zur Unterstützung des Mandanten und zur Vermeidung von Irritationen
Inhalt
Risiko- und Risikomanagement Faktische Tipps für das Verhalten des Versicherungsmaklers als Begleitperson einer Brandschutzbesichtigung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Mittwoch, 16:00 - 16:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Marktumfeld Gewerbe / Industrie / Leben: Vortrag
Fallstricke bei der Schadenregulierung in der Industrie- und Gewerbeversicherung
Auch wenn der Schaden nach der Police gedeckt ist, ist seine Regulierung noch lange nicht sicher. Es lauern noch viele Fallstricke, wie praktische Beispiele aus verschiedenen Sparten zeigen.
Dr. Georg Bräuchle
Referent: Dr. Georg Bräuchle , Präsident des VDVM Verband Deutscher Versicherungsmakler e.V., Marsh GmbH - Geschäftsführung
Zielgruppe
Versicherungsmakler, die in der Industrie- und Gewerbeversicherung tätig sind
Lernziele
Es werden Hinweise für die Optimierung des Versicherungs-Wordings sowie für die richtige Beratung des Kunden im Schadenfall gegeben.
Inhalt
Die Schadenregulierung der Versicherer ist merklich restriktiver geworden. Auch wenn der Schaden durch das Wording der Police gedeckt ist, werden vielfach Deckungseinwände erhoben. Im Vortrag werden typische Deckungseinwände der Versicherer in der Sach-, Haftpflicht,- Betriebshaftpflicht,- Montage-, und Cyber-Versicherung vorgestellt.
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
45 Minuten
Sprache Wählen:
Deutsch
English

Anzeige

NOCH 29 TAGE 18 STUNDEN BIS ZUR

Speaker's Corner

 

Ralf Rangnick Sportdirektor RB Leipzig
 

Besuchen Sie die DKM 2017

Medienpartner

#DKMmesse