DKM - Unternehmensseite IDEAL Versicherungsgruppe
Herzlich willkommen im Namen von
Besuchen Sie uns in Halle 3B am Stand F01
 

Liebe Vertriebs- und Geschäftspartner,
als Aussteller der DKM 2018 stellen wir Ihnen hier gerne unser Unternehmen vor.
Wir wünschen Ihnen schon heute einen angenehmen Aufenthalt, erfolgreiche Kontakte und informative Gespräche auf der DKM 2018 – Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

 
 
Das Unternehmen
Unternehmenswebsite
E-Mail-Kontakt
Unternehmensdarstellung
AssCompact News
VitaProtect: Finanzielle Soforthilfe bei schweren Erkrankungen 02.10.2018

Gemeinsam mit der IDEAL hat die DEVK das Produkt „VitaProtect“ auf den Markt gebracht. Es leistet finanzielle Soforthilfe bei schweren Erkrankungen. Dabei ist die Einmalzahlung nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Versichert sind unterschiedliche Krankheitsbereiche, kein fester Katalog an Erkrankungen.

VitaProtect: Finanzielle Soforthilfe bei schweren Erkrankungen

Die Folgen einer schweren Erkrankung wie Herzinfarkt, Krebs oder Schlaganfall stellen den gewohnten Lebensalltag auf den Kopf. Betroffene sind meist körperlich weniger belastbar und in ihrem Alltag deutlich eingeschränkt. Das Produkt „VitaProtect“ zahlt hier eine einmalige Soforthilfe, die den akuten Finanzbedarf decken soll. Die Idee für „VitaProtect“ stammt aus der DEVK-Rückversicherung. Zusammen mit dem langjährigen Partner IDEAL hat die DEVK das Produkt an den Markt gebracht. Zum Start wird die Versicherung exklusiv über den DEVK-Vertrieb angeboten.

Wie hoch die Summe der Soforthilfe ist, wird bei Vertragsschluss individuell vereinbart. Die Einmalzahlung ist nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Die Versicherten entscheiden selbst, ob sie damit zum Beispiel medizinische Behandlungen bezahlen, eine Haushaltshilfe engagieren, ihr Haus umbauen lassen oder eine Weltreise unternehmen.

Verschiedene Krankheitsbereiche versichert

Das Geld wird ausgezahlt, wenn Betroffene wegen einer Erkrankung dauerhaft erheblich gesundheitlich eingeschränkt sind. Für diesen umfassenden Schutz ist bei „VitaProtect“ kein fester Katalog an Erkrankungen versichert, sondern gesamte Krankheitsbereiche. Dazu zählen unter anderem neurologische Erkrankungen, Krebs, Herz-, Organ- und Autoimmunerkrankungen, Blind- und Taubheit sowie bestimmte schwere Operationen. Die Krankheitsbereiche sind sehr umfassend, trotzdem sind zusätzliche Sonderfälle versichert. Sollte eine schwere Erkrankung nicht von den Krankheitsbereichen gedeckt sein, leistet „VitaProtect“ dennoch: Wenn entweder eine vollständige und dauerhafte Erwerbsunfähigkeit vorliegt oder eine unheilbare Krankheit, sodass der Betroffene voraussichtlich nicht mehr länger als ein Jahr zu leben hat. Das Geld wird auch ausgezahlt, wenn der Versicherte mehr als zehn Tage am Stück künstlich beatmet werden muss. Der Todesfall – auch ohne vorherige schwere Erkrankung – ist ebenfalls versichert.

Für alle zwischen 18 und 62 Jahren

Bei Vertragsabschluss ist eine Gesundheitsprüfung obligatorisch. Danach können Versicherte die Sofortleistung jedoch aufstocken, wenn sich die Lebensumstände ändern. Wer heiratet, ein Kind bekommt, einen Gehaltssprung macht oder ein Haus kauft, kann die Summe ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen. Wie viel der Schutz monatlich kostet, richtet sich unter anderem nach der Höhe der Versicherungssumme, dem Alter des Versicherten und der Absicherungsdauer. Nichtraucher sparen beim Beitrag. So zahlt ein gesunder 35-jähriger Nichtraucher bei einer Laufzeit von 15 Jahren 43,76 Euro im Monat, um bei schwerer Krankheit eine garantierte Einmalzahlung von 50.000 Euro zu erhalten. Zusätzlich bekommen Betroffene eine Überschussbeteiligung. Aktuell beträgt sie für das genannte Rechenbeispiel 20%, also 10.000 Euro. Die Beiträge sind für Männer und Frauen gleich. Die Police eignet sich für alle zwischen 18 und 62 Jahre. Der Versicherungsschutz gilt weltweit. (ad)

 

Pflegerentenversicherung: IDEAL bietet Wechseloption 11.05.2018

IDEAL-Kunden, die bis 31.12.2016 eine Pflegerentenversicherung abgeschlossen hatten, haben die Möglichkeit, in einen Vertrag mit Pflegegraden zu wechseln. Wer bis Jahresende seinen Vertrag umstellt, profitiert von einer günstigen Wechseloption.

Pflegerentenversicherung: IDEAL bietet Wechseloption

Im Zuge des Pflegestärkungsgesetzes II stehen Kunden der IDEAL Versicherung, die bis Ende 2016 eine Pflegerentenversicherung abgeschlossen hatten, mehrere Möglichkeiten offen, ihre Verträge weiterzuführen. Wie der Versicherer mitteilt, müssten Kunden ihre alten Pflegestufen-Verträge nicht kündigen und einen Neuvertrag mit Pflegegraden abschließen, denn die IDEAL bietet eine Wechseloption in einen Vertrag nach Pflegegraden an. Welches die passende Option ist, sollten Kunden in einem persönlichen Beratungsgespräch mit ihrem Makler klären, so die Empfehlung des Versicherers.

Besserer Versicherungsschutz durch Wechsel

In den meisten Fällen bringt ein Wechsel im Pflegerententarif eine Verbesserung des Versicherungsschutzes: Insbesondere für Menschen mit Demenz gibt es nach dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff deutlich früher Leistungen, da geistige und psychische Einschränkungen in einem Vertrag mit Pflegegraden besser gestellt sind als in einem Vertrag mit Pflegestufen. Wie die IDEAL unterstreicht, erhalten Kunden, die bis zum 31.12.2018 ihre Verträge umstellen, den bisherigen und damit höheren Rechnungszins. Bei gleichbleibenden monatlichen Beiträgen würde sich in vielen Fällen die Höhe der garantierten Pflegerente im Wechsel-Tarif verringern. Dafür sind auch Fälle abgedeckt, in denen der Kunde vorher nicht versichert gewesen wäre. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist laut IDEAL nicht erforderlich. Um die entstandene Lücke zu schließen, bietet der Versicherer seinen Kunden mit der Upgrade-Option eine Anpassung der Pflegerenten auf die ursprüngliche Höhe an.

Makler bekommen Vertriebsunterstützung

Für die Kundenansprache zur Wechsel-Option erhalten Vertriebspartner der IDEAL umfangreiche Unterstützung. Neben einer Auflistung der vorhandenen Verträge bietet der Versicherer personalisierte Kundenanschreiben für Mailings und Webinare an, in denen unter anderem vertriebliche Ansätze sowie Tipps zur praktischen und technischen Umsetzung erörtert werden. Auf der Vertriebsplattform IPOS können Vermittler mit dem Kunden verschiedene Upgrade-Varianten durchrechnen. (tk)

 

IDEAL bringt Sterbegeldversicherung mit Nachlassmanager 13.03.2018

Das neue IDEAL SterbeGeldplus ist bis zum Alter von 90 Jahren abschließbar und bietet kostenlosen Zugang zu einem digitalen Vertrags- und Nachlassmanager zur Verwaltung von allen bestehenden Verträgen, Online-Nutzerkonten und Mitgliedschaften einer versicherten Person.

IDEAL bringt Sterbegeldversicherung mit Nachlassmanager

Mit dem IDEAL SterbeGeldplus bietet die IDEAL Versicherung ab sofort einen Tarif, der auch Kunden bis zu einem Alter von 90 Jahren den Abschluss einer Sterbegeldversicherung ermöglicht. Was die Beitragszahlung angeht, kann zwischen laufenden Beiträgen, Einmalzahlungen oder einer Kombination aus beidem gewählt werden.

Digitaler Vertrags- und Nachlassmanager

Das neue SterbeGeldplus bietet zudem einen kostenlosen Zugang zu einem digitalen Vertrags- und Nachlassmanager für die versicherte Person. Damit können alle bestehenden Verträge, Online-Nutzerkonten und Mitgliedschaften digital verwaltet werden. Außerdem können Mitgliedschaften bei Vereinen und Institutionen mit allen Vertragsdaten online erfasst und Regelungen getroffen werden, wie mit diesen im Todesfall zu verfahren ist. Nach Meldung des Todesfalls werden über den digitalen Nachlassplaner alle Online-Nutzerkonten und Profile ermittelt und automatisch an die zuvor festgelegten Hinterbliebenen übertragen oder gekündigt. Die garantierte Versicherungssumme wird zuzüglich einer Plussumme und der jährlich angesammelten Überschüsse gezahlt. Wie bei allen Sterbegeld-Tarifen der IDEAL wird auf Gesundheitsfragen komplett verzichtet. (ad)