DKM - Kongress Unternehmertum

Kongress Unternehmertum

Kompetenzen zur Führung eines erfolgreichen Vermittlerbetriebes

Noch nie war die erfolgreiche Führung eines Vermittlerbetriebes einem derart starken Umbruch der  Erfolgsfaktoren ausgesetzt wie aktuell. Beim Kongress "Unternehmertum" werden die Besucher mit konkreten rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen konfrontiert und erhalten Handlungsvorschläge. Sie erkennen, welche Notwendigkeiten der Weiterentwicklung der eigenen Führungskompetenzen entstehen, erkennen Alternativen der Positionierung und Spezialisierung des Vermittlerbetriebes. Es werden Chancen aufgezeigt, die sich auch einem an die neuen Rahmenbedingungen angepassten Vermittlerbetrieb in Zukunft verlässlich bieten werden.

In Kooperation mit

BVK

Donnerstag, 26.10.2017
Donnerstag, 10:00 - 10:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Unternehmertum: Vortrag mit Diskussion
Unternehmertum: Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit des Vermittlerbetriebs
Unternehmer werden - Unternehmer sein - Unternehmer bleiben. Erwerb, Erhalt und Pflege der notwendigen Kompetenzen auch mit externer Hilfe
Stefan Frigger
Moderation: Stefan Frigger, Geschäftsführer, BVK-Dienstleistungsgesellschaft mbH
Remo Liebscher
Diskussionsteilnehmer: Remo Liebscher, Inhaber, Project Assistance Dresden
Andreas Vollmer
Diskussionsteilnehmer: Andreas Vollmer, Vizepräsident, BVK e.V.
Robert Zimmerer
Diskussionsteilnehmer: Robert Zimmerer, Geschäftsführer, VitalSecur GmbH
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Unternehmer in der Versicherungsvermittlung, die ihr Vermittlerunternehmen zukunftssicher gestalten wollen.
Lernziele
Die Teilnehmer/innen erkennen die Notwendigkeit einer Entwicklung vom Vermittler zum Unternehmer. Die Teilnehmer/innen lernen die notwendigen Kompetenzen kennen, die für die zukunftsfähige Entwicklung ihres Vermittlerunternehmens unabdingbar sind. Die Teilnehmer/innen erkennen anhand von konkreten Beispielen die entscheidenden Handlungsfelder in der Führung ihres Vermittlerunternehmens. Die Teilnehmer/innen kennen die Möglichkeiten und Angebote externer Hilfe und wenden Auswahlkriterien an
Inhalt
Herausforderungen an die Zukunftssicherung des Vermittlerunternehmens. Rahmenbedingungen und Entwicklungstrends. Notwendige Kompetenzen für die Führung eines Vermittlerbetriebes. Die Integration externer Unterstützungsangebote. Konkrete Umsetzungsbeispiele.
Methoden
Kurzvortrag moderierte Diskussion Diskussion mit den Teillnehmern
Dauer
45 Minuten
Donnerstag, 11:00 - 11:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Unternehmertum: Vortrag
Welche Folgen hat die IDD für Ihren Vermittlerbetrieb?
Die nationale Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) in deutsches Recht ist abgeschlossen. Welche Folgen hat dieses Gesetz konkret für das Geschäftsmodell und jeden Vermittlerbetrieb?
Prof. Dr. Matthias Beenken
Referent: Prof. Dr. Matthias Beenken, Professor, FH Dortmund
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Versicherungsvermittler in allen drei Vertriebswegen (Ausschließlichkeitsvertreter, Mehrfachvertreter und Versicherungsmakler)
Lernziele
Teilnehmer/-innen sollen die Weiterentwicklung der europäischen und nationalen Regulierung (IDD, Honorarberatung) kennen, • die Auswirkungen auf ihr Geschäftsmodell bewerten können.
Inhalt
• Europäische Regulierung des Versicherungsvertriebs, insbesondere IDD mit den Schwerpunkten Geltungsbereich, Anforderungen an Vermittler, Umgang mit nteressenkonflikten, Vertriebssteuerung, Versicherungsanlageprodukte • Honorarberatung: Initiativen der Bundesregierung, Verhalten der Branche • Strategische und operative Entscheidungen des Vermittlers zur Vorbereitung auf die IDD-Umsetzung
Methoden
Lehrvortrag
Dauer
45 Minuten
Donnerstag, 12:00 - 12:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Unternehmertum: Vortrag mit Diskussion
Optionen und Strategien der Fördermittelgenerierung für veränderungsbereite Vermittler
Lassen Sie bis zu 80% der Beratungskosten öffentlich fördern
Hartmut Pfaffinger
Referent: Hartmut Pfaffinger, Inhaber, Pfaffinger Consulting
Zielgruppe
Versicherungsvermittler und Unternehmer aller Vertriebsformen
Lernziele
- Aktuellen Veränderungsbedarf kennen und die Folgen für den Vermittler und seinen Betrieb abschätzen können - Die Weiterentwicklungs- und Fördermöglichkeiten unter den Bedingungen der sich ändernden Märkte kennen - Kundengerechte Lösungsmöglichkeiten entwickeln, anbieten und verständlich vermitteln können - Die Konsequenzen auf Personal und Prozesse kennen
Inhalt
- Unternehmerische Herausforderungen an Vermittlerbetriebe in der aktuellen Praxis - Problematisierung der Auswirkungen des digitalen Wandels - Welche Auswirkungen auf Personal und Prozesse folgen daraus?
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Diskussion mit den Teilnehmer/innen
Dauer
45 Minuten
Donnerstag, 13:00 - 13:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Unternehmertum: Vortrag
Kennzahlen zur erfolgreichen Steuerung des Vermittlerbetriebs
Betriebswirtschaftliche Kennzahlen als Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg Unterjährige Zahlenermittlung und Steuerung des Vermittlerbetriebs
Peter Brandmann
Referent: Peter Brandmann, Inhaber, pb beratung & training
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Unternehmer in der Versicherungsvermittlung, die ihren Vermittlerbetrieb zukunftsfähig gestalten wollen
Lernziele
Betriebswirtschaftliche Aspekte zur Steuerung und Einschätzung des eigenen Vermittlerbetriebes kennen Erkennen von Schwachstellen Gegenmaßnahmen einleiten
Inhalt
Brauche ich Kennzahlen? Wie gewinne ich Kennzahlen und welche sind wichtig? Was bedeuten diese Kennzahlen? Wie stehe ich im Branchenvergleich
Methoden
Vortrag mit Präsentation Lehrgespräch
Dauer
45 Minuten
Donnerstag, 14:00 - 14:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Unternehmertum: Vortrag
Vom Vermittler zum Unternehmer
Wertsteigerung durch Bestandsveredelung
Oliver Petersen
Referent: Oliver Petersen, Inhaber, Petersen Consulting Ltd. & Co KG
Thomas Suchoweew
Referent: Thomas Suchoweew, Vorstand, Makler Nachfolger Club e.V.
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Makler / MFA, die in den nächsten Jahren vor einer Nachfolgeregelung stehen oder ihren Bestand bzw. ihr Unternehmen verkaufen möchten.
Lernziele
Makler und MFA in die Lage zu versetzen, selbst den eigenen Bestand zu analysieren, Wertsteigerungspotenziale zu identifizieren und geeignete Maßnahmen bis zum Zeitpunkt der Nachfolgeregelung zu planen und in die Praxis umzusetzen. Makler / MFA in die Lage zu versetzen nach einer Übernahme den ROI (return on invest) zu optimieren.
Inhalt
Bestandsanalyse: kenne ich meinen Bestand tatsächlich? Wertmindernde und wertsteigernde Faktoren SWOT-Analyse mit Identifizierung der größten Wachstumsbereich und Maßnahmenkatalog Digitalisierung des Bestandes als Veredelungsfaktor weitere vorbereitende Maßnahmen, die geeignet sind, den Wert des Bestandes bzw. des Unternehmens zu steigern. Kaufpreisfindung – wer bezahlt was für einen Bestand / für ein Unternehmen? Verschiedene Modelle im Vergleich den richtigen Nachfolger finden – wichtige
Methoden
Vortrag PowerPoint Flip-Chart
Dauer
45 Minuten
Donnerstag, 15:00 - 15:45 Uhr . Halle 5, Raum 5
Kongress Unternehmertum: Vortrag
Mit Menschenkenntnis zum Vertriebserfolg
Fachkompetenz + Menschkompetenz = Kundenorientierung 4.0
Rainer Skazel
Referent: Rainer Skazel, Geschäftsführender Gesellschafter, Deutsches Institut für Vertriebskompetenz
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Präsentation zur Veranstaltung herunterladen
Zielgruppe
Vermittler, Makler und Vertriebsmitarbeiter im Innen –und Außendienst
Lernziele
Verbesserung der persönlichen Verkaufsstrategien durch perfekte Kundenkommunikation
Inhalt
-Beziehungskompetenz als Schlüssel zum Verkaufserfolg -die Platinregel in der Kundenkommunikation -Kunden „lesen“ lernen -Typologische Sprachmuster definieren Kundenorientierung neu
Methoden
Vortrag mit Diskussion
Dauer
45 Minuten
Sprache Wählen:
Deutsch
English

VERANSTALTUNGSSUCHE




Suche nach Tätigkeitsschwerpunkten

Vorträge

Speaker's Corner

 

Peer Steinbrück SPD–Politiker
 

DKM 2017: Eindrücke

Medienpartner

#DKMmesse