DKM - Unternehmensseite MONUTA Versicherungen
Herzlich willkommen im Namen von
Besuchen Sie uns in Halle 3B am Stand E07
 

Liebe Vertriebspartner,

wir freuen uns auf Ihren Besuch der diesjärigen DKM. Sie finden uns in der Halle 3B am altbewährten Stand E07 - schauen Sie einfach vorbei!

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir das Beste für Ihre Kunden und somit Ihre Tätigkeit unterstützen. Deshalb laden wir Sie herzlich zum persönlichen Austausch ein. Neben interessanten Informationen zu Vorsorgethemen rund um das Thema Trauerfall-Vorsorge und den damit für Sie verbundenen alternativen Beratungsansätzen, möchten wir Ihnen aktuelle Themen vorstellen. 

Ihnen einen angenehmen Aufenthalt, erfolgreiche Kontakte und informative Gespräche auf der DKM 2018 – besuchen Sie uns!

Ihr Monuta Team

 
 
Das Unternehmen
Unternehmenswebsite
E-Mail-Kontakt
Unternehmensdarstellung
AssCompact News
Vertriebsleiter verlässt die Monuta 19.10.2018

Zum Jahresende verlässt Kai Göttker, der bisherige Vertriebsdirektor und Prokurist, den Sterbegeldversicherer Monuta, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Ab sofort übernimmt daher Regionaldirektor Andreas Evers kommissarisch die Vertriebsleitung.

Vertriebsleiter verlässt die Monuta

Kai Göttker, Direktor Vertrieb und Prokurist bei den Monuta Sterbegeldversicherungen, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Die Funktion der Vertriebsleitung übernimmt Andreas Evers, Regionaldirektor bei der Monuta, ab sofort kommissarisch. Er blickt auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Sterbegeldversicherung zurück.

Kai Göttker hat in seinen drei Jahren als Vertriebsleiter bei der Monuta, Niederlassung Deutschland mit Sitz in Düsseldorf, das B2B Versicherungsbusiness in Deutschland maßgeblich mitgestaltet und den Bereich der Sterbegeldversicherung etabliert. (ad)

 

Digitaler Nachlass und Bestattungsangebote: Neues Geschäftsfeld für Makler? 19.07.2018

Bestattungsdienstleistung und „Digitaler Nachlass“ rücken als Themen mit großem Beratungspotenzial immer mehr ins Blickfeld von Maklern und Vermittlern. Dies zeigt eine aktuelle Monuta-Umfrage. Auch zur IDD-Thematik wurden die Makler befragt.

Digitaler Nachlass und Bestattungsangebote: Neues Geschäftsfeld für Makler?

Makler und Vermittler sehen erhebliches Beratungspotenzial zum Thema Bestattungsdienstleistung. Das zeigt eine aktuelle Befragung der Monuta Versicherungen. Demnach können sich über drei Viertel der befragten Makler vorstellen, die Bestattungsdienstleistung in ihr Beratungsportfolio aufzunehmen. Voraussetzung dafür sei jedoch eine entsprechende Information und Schulung, da nahezu die Hälfte der Befragten sich hierzu noch nicht ausreichend informiert fühlt und sich nähere Informationen wünscht. Nur ein sehr geringer Anteil von 3,86% gibt in der Umfrage an, bereits mit einem oder mehreren Bestattungsunternehmen zusammenzuarbeiten. „Im Sinne einer umfassenden Vorsorgeberatung liegt es nahe, im Beratungsgespräch zur finanziellen Absicherung des Todesfalls auch über die Bestattungsdienstleistung an sich zu sprechen. […]“, sagt Kai Göttker, Direktor Vertrieb bei den Monuta Versicherungen in Deutschland.

„Digitaler Nachlass“ rückt in den Blick

Mit dem medial viel diskutierten „Digitalen Nachlass“ gewinnt zudem ein weiteres, noch relativ neues Thema in der Beratung an Bedeutung. Die Mehrheit der befragten Makler sieht darin eine hohe Relevanz und plant, den digitalen Nachlass in Zukunft mitzuberaten. Gut ein Zehntel der Umfrageteilnehmer hat dieses Thema bereits in seine Beratung integriert.

Auch die finanzielle Vorsorge für die Bestattung sowie die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht werden laut Monuta-Befragung von der überwiegenden Mehrheit der befragten Makler aktiv gegenüber ihren Kunden angesprochen. Darüber hinaus berät über die Hälfte der Makler ihre Kunden auch zu den Themen Nachlassregelung und Testament sowie bei den Sorgerechtsverfügungen für minderjährige Kinder. Die organisatorische Vorsorge für die Bestattung spielt bei den Beratungsthemen hingegen eine eher nachgelagerte Rolle, so die Monuta-Maklerbefragung: Bisher spricht lediglich ein Drittel der Makler dieses Thema aktiv bei seinen Kunden an.

IDD: Zwei Drittel der Makler verspüren keinen Einfluss auf ihren Arbeitsalltag

In der bereits zum vierten Mal durchgeführten Maklerumfrage hat Monuta die Befragten diesmal auch um ihre Einschätzung zu den Auswirkungen der IDD-Vermittlerrichtlinie auf ihre alltägliche Arbeit gebeten. Ein Drittel meint, dass die Richtlinie ihre Arbeitsweise verändert habe. Die Auswirkungen beschränken sich dabei auf die Bürokratie- und Verwaltungsarbeit der Makler. Über zwei Drittel verspüren allerdings keinen Einfluss auf ihren Arbeitsalltag. Dies mag überraschen, war doch in der Vorjahresbefragung über die Hälfte der Befragten der Meinung, dass die damals schon angekündigte Richtlinie die Arbeitsweise von Maklern und Vermittlern verändern wird. Im Hinblick auf ihre Weiterbildungsverpflichtung gemäß IDD-Vermittlerrichtlinie bevorzugen fast alle, dieser Verpflichtung über Webinare nachzukommen. Gut drei Viertel wählen dafür Präsenzveranstaltungen. Neuere Formen wie sogenannte „Web Based Trainings“ kommen hingegen nur für wenige infrage. (ad)

 

Monuta wächst im Jubiläumsjahr 2017 15.02.2018

Der Trauerfallvorsorge-Spezialist Monuta, der seit 2007 am deutschen Markt vertreten ist, hat sein Neugeschäft im vergangenen Jahr um gut 8% gesteigert. Außerdem konnten 1.200 neue Vertriebspartner hinzugewonnen werden.

Monuta wächst im Jubiläumsjahr 2017

Im zehnten Jahr seit Markteintritt in Deutschland haben die Monuta Versicherungen eigenen Angaben zufolge ihr Geschäft weiter ausgebaut. Über 33.000 Kunden haben sich 2017 für eine Monuta-Trauerfallvorsorge entschieden. Dies bedeutet eine Steigerung des Neugeschäfts gegenüber dem Vorjahr um 8,1%. Seit Markteintritt hat der Trauerfallvorsorge-Spezialist in Deutschland damit Verträge über eine Versicherungssumme von insgesamt rund 1 Mrd. Euro ausgestellt. Über zwei Drittel des Neugeschäfts wurde vom indirekten Vertrieb über Makler und Vermittler geleistet.

Darüber hinaus konnten 1.200 neue Vertriebspartner angebunden werden. Den Zuspruch der Makler und Vermittler führt die Monuta unter anderem auf ihre Beratungs- und Vertriebsunterstützung zurück. (ad)