De  En

Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.

»Wenn nicht jetzt?! Wann dann!?« - Die Zukunft der Arbeitskraftabsicherung ist Jetzt!

Dass sich neben der Berufsunfähigkeitsversicherung weitere Absicherungsformen ihren Platz im Markt erobern, dürfte inzwischen hinreichend bekannt sein. Jedoch fällt es mit zunehmender Vielfalt in der Produkt- und Tariflandschaft nicht unbedingt leichter die passende Absicherungsempfehlung zu treffen.

Bei diesem DKM-Kongress erhalten Besucherinnen und Besucher ihr Rüstzeug fürs "Hier & Jetzt". Der Kongress zeigt auf, welche Neuerungen und Chancen der Markt aktuell zu bieten hat.



Mittwoch, 26.10.2022
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Leistungen von AKS-Produkten transparent machen!
Mittwoch, 10:00 - 10:30 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Michael Franke
Referent: Michael Franke, Geschäftsführender Gesellschafter, Franke und Bornberg GmbH
Zielgruppe
Versicherungsvermittelnde
Lernziele
Kenntnisse im Bereich der Arbeitskraftsicherung und der Alternativen zur BU
Inhalt
Antworten auf die Fragen - Wie funktionieren AKS-Produkte? Wie können unterschiedliche AKS-Produkte miteinander verglichen werden?
Methoden
Vortrag mit Präsentation, Praxisbeispielen und Diskussion
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Berufsunfähigkeitsversicherung 2022 – noch hochwertiger, noch einfacher, noch günstiger
Mittwoch, 10:45 - 11:15 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Einblicke in aktuelle Entwicklungen und Trends
Jan-Peter Diercks
Referent: Jan-Peter Diercks, Leiter Intermediärvertrieb, Swiss Life Deutschland
Zielgruppe
Maklerinnen und Makler, Mehrfachagentinnen und -agenten, Versicherungsvermittlerinnnen und -vermittler, Vorsorgeberaterinnen und -berater
Lernziele
Kenntnisse und Fähigkeiten über den zielgruppengerechten Einsatz der BU-Konzepte aus dem Hause Swiss Life und den Branchenlösungen unter Berücksichtigung und Fokussierung besonderer Highlights und Alleinstellungsmerkmalen.
Inhalt
Sie erhalten einen Einblick in die Highlights rund um das BU-Update 2022 von Swiss Life und den Branchenlösungen MetallRente, KlinikRente und ChemieRente. Es geht dabei um tarifliche, prozessuale und vertriebliche Optimierungen mit dem Ergebnis, dass selbst nach 128 Jahren BU-Geschichte Swiss Life moderner und attraktiver denn je ist.
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Einfacher Abschlussprozess am Point of Sale und Mehrwerte für Zielgruppen
Mittwoch, 11:30 - 12:00 Uhr Eingang / OG - Raum 5
David Ibl
Referent: David Ibl, Enterprise Architect , LV 1871
Daniel Schick
Referent: Daniel Schick, Produktmanager, LV 1871
Zielgruppe
VM/Makler, Versicherungsvertreter mit Erlaubnis, Versicherungsberater, ,gebundener Versicherungsvertreter und Annexvermittler nach §34d Abs. 1-4 bzw. 9 GewO Finanzdienstleister nach §32 Abs. 1 KWG
Lernziele
Vermittler lernen die Neuerungen und Highlights rundum die Golden BU und können das Wissen im Rahmen der BU-Beratung einsetzen. auf echte Mehrwerte und vereinfachungen im Prozess der Antragsstellung. Können mit den Produktneuerungen gezielt auf Zielgruppen beraten, um Endkunden einfacher zum aktivieren.
Inhalt
- Demnächst können alle BU-Anträge unmittelbar und automatisiert am Point of Sales geprüft werde - Neuerungen: was sich rundum unsere Golden BU geändert hat. -Zielgruppen-noch attraktiver für: Unsere BU ist ideal für Mathematiker, IT´ler, Ingenieure und Naturwissenschaftler (trotz Inflation–geringere Beiträge -Noch mehr Flexibilität in wichtigen Lebenssituationen (wie z.B. Regelung bei Elternzeit) - Vereinfachte & schnellere Risikoprüfung: von welchen Mehrwerten MaklerInnen profitieren.
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Wenn die Grundfähigkeitsversicherung die bessere Lösung ist
Mittwoch, 12:15 - 12:45 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Aus der Praxis – Grundfähigkeitsabsicherung im Privat- und Firmengeschäft.
Viktoria Pardey
Referentin: Viktoria Pardey, Leiterin Maklervertrieb Berlin, Allianz Lebensversicherungs-AG
Zielgruppe
Vermittler:innen, die sich für das Thema Grundfähigkeitsabsicherung interessieren. Vermittler:innen, die neue Impulse durch Biometrie im Firmengeschäft setzen wollen.
Lernziele
Sie kennen die Abgrenzung der Grundfähigkeitsabsicherung zur BU und wissen für welche Zielgruppen diese besonders geeignet ist. Die Vorteile der biometrischen Absicherung im Kollektivgeschäft für Arbeitnehmer:innen und Arbeitgeber sind ihnen bekannt.
Inhalt
Die Grundfähigkeitsabsicherung gewinnt unter den Lösungen zur Arbeitskraftabsicherung immer mehr an Bedeutung, dabei ist sie für einige Zielgruppen besonders interessant. Körperlich Tätige können so effizient abgesichert werden. Praxisbezogen und anhand von konkreten Beispielen gehen wir ein auf das Thema Grundfähigkeitsabsicherung. Dabei beleuchten wir das Privatgeschäft genauso wie besondere Vorteile im Firmengeschäft.
Methoden
Vortrag mit Folien
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Biometrie neu gedacht. Ein lebensbegleitendes Konzept
Mittwoch, 13:00 - 13:30 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Michael Gierens
Referent: Michael Gierens, Vertriebskoordinator Leben, Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Zielgruppe
Unabhängige Versicherungsvermittler mit Biometrieerfahrung
Lernziele
- Lebensbegleitende Biomterieabsicherung planen und umsetzen (vom Kleinkind bis zum Rentner) - Versorgungslücken der jeweiligen Zielgruppen
Inhalt
Vorstellung der Tarifoptionen und Flexibilitäten innerhalb der Berufs- und Grundfähigkeitenversicherung für eine lebensbegleitende bedarfsgerechte Absicherung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Berufsunfähigkeitsversicherung plus
Mittwoch, 13:45 - 14:15 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Einkommensabsicherung neu gedacht
Natascha Brandenburg
Referent: Natascha Brandenburg, Direktionsbeauftragte Biometrie, Canada Life Assurance Europe plc
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler
Lernziele
Teilnehmer • kennen die Wichtigkeit der Konzeptberatung, • kennen die Lösungen zur Einkommenssicherung, • kennen die Werkzeuge einer kundenorientierten Absicherung.
Inhalt
Bedarfsgerechte Konzeptberatung Informationen zu den Versicherungsprodukten Werkzeuge für eine kundenorientierte Beratung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Die Extrameile! Zielgruppenabsicherung gemeinsam neu denken
Mittwoch, 14:30 - 15:00 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Use Case: Dienstunfähigkeitsabsicherung für Soldatinnen und Soldaten
Moritz Heilfort
Referent: Moritz Heilfort, Geschäftsführer, paladinum GmbH
Panos Kalantzis
Referent: Panos Kalantzis, Spezialist Biometrie, die Bayerische
Zielgruppe
Versicherungsvermittler/innen, die im Bereich Berufs- und Dienstunfähigkeitsabsicherung beratend tätig sind
Lernziele
Die TN erfahren, wie man sich auf Zielgruppen spezialisieren kann. Welche Ansprache ist notwendig, welche Inhalte müssen unbedingt beraten werden, welche Produkte können / sollen angeboten werden?
Inhalt
Besonderheiten der Zielgruppe Soldatinnen und Soldaten Notwendige Klauseln und Tarifmerkmale Ansprache und Beratungsablauf Die BU-Protect Bundeswehr
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Einkommensschutz mit Wachstumsgarantie!
Mittwoch, 15:15 - 15:45 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Besondere Features für Schüler, Studenten, Auszubildende und Berufstätige
Thorsten Uhrbach
Referent: Thorsten Uhrbach, Generalbevollmächtigter, Baloise Vertriebsservice AG
Zielgruppe
Versicherungsvermittler mit Kenntnisen in der Berufsunfähigkeitsversicherung
Lernziele
Potenzialerkennung und Lösungsfindung für Zielgruppe junge Leute Kenntnisse zur Ausgestaltung nachträglicher Anpassung des BU-Schutzes an geänderte Lebenssituationen bei den Kunden
Inhalt
Zielgruppenpotenziale im Segment junge Leute wie z.B. Schüler, Azubis, Studenten oder Berufsstarter Besonderheiten beim Versicherungsschutz für Schüler Nutzen und Lösungsansätze durch die Nachversicherungsgarantie bis zu 4.000 Euro mtl. BU-Rente Praxisunterstützung in der Geschäftsabwicklung
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Die Fähigkeiten Ihrer Kunden sind Grund genug – die Vorteile der Grundfähigkeitsversicherung
Mittwoch, 16:00 - 16:30 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Michael Rosch
Referent: Michael Rosch, Bereichsleiter Produktmanagement Lebensversicherung, HDI AG
Zielgruppe
unabhängige Versicherungsvermittler mit Grundkenntnissen im Bereich der Biometrieprodukte
Lernziele
Sensibilisierung für die Grundfähigkeit im Kontext der Arbeitskraftabsicherung Anwendungssicherheit bei den verschiedenen Bausteinen des EGO Grundfähigkeitsschutzes
Inhalt
Produktaufbau des neuen HDI EGO Grundfähigkeit, vertriebliche Zielgruppenansprache, Leistungsverständnis
Methoden
Vortrag mit Präsentation und anschließender Diskussions- / Fragerunde
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Vom Produktgeber zum Gesundheitspartner – Wenn die Leistung bereits bei Vertragsabschluss beginnt
Mittwoch, 16:45 - 17:15 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Lisa Gracklauer
Referentin: Lisa Gracklauer, Spezialistin Lebensversicherung, NÜRNBERGER Lebensversicherung
Zielgruppe
Arbeitskraftabsicherung - Versicherungsvermittler, die dem Kunden neben dem eigentlichen Einkommensschutzprodukt noch einen weiteren Mehrwert bieten wollen
Lernziele
- Kennenlernen des neuen NÜRENBERGER Einkommensschutz4Future (Leistungsumfang, Highlights, Besonderheiten) - Erlernen von fachbezogenem Wissen, um die neuen Zusatzleistungen in die Einkommensschutz- Kundenberatung zielgerichtet zu implementieren.
Inhalt
- Welche Leistungen bietet die NÜRNBERGER dem Kunden neben dem eigentlichen Einkommensschutzprodukt (BU, GF, DD)? - Weitere Produkthighlights und Alleinstellungsmerkmale, die der Vermittler dem Kunden anbieten kann. - jetzt neu: bereits Schüler ab 5 Jahren im Einkommensschutz mit wichtigen Zusatzleistungen versicherbar.
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten
Kongress AKS - BU, Grundfähigkeit und Co.: Vortrag
Die BU-Leistungsregulierung im Faktencheck – Aktuelle Zahlen aus der Leistungspraxisstudie
Mittwoch, 17:30 - 18:00 Uhr Eingang / OG - Raum 5
Zahlen, Daten, Fakten zur Leistungsregulierung in der Berufsunfähigkeitsversicherung aus unserer neuen Studie. Wie lange dauert die Bearbeitung? Wie häufig wird anerkannt? Welche Erkrankungen liegen vorne? Wie oft wird geklagt? Und welche Erfahrungen gibt es bereits mit der Grundfähigkeitsversicherung? Bringen Sie sich für Ihren Beratungsalltag mit aktuellen Daten auf den neuesten Stand.
Christian Monke
Referent: Christian Monke, Fachlicher Leiter Analyse, Franke und Bornberg GmbH
Zielgruppe
Versicherungsvermittler mit dem Beratungsfeld Arbeitskraftabsicherung
Lernziele
Wichtige Hintergründe zur Leistungsregulierung in der Berufsunfähigkeitsversicherung kennenlernen, um im Beratungsgespräch den Kunden die Abläufe und Besonderheiten der BU-Prüfung im Leistungsfall verdeutlichen zu können.
Inhalt
• Zahlen, Daten, Fakten zur Leistungsregulierung in der Berufsunfähigkeitsversicherung aus der neuen Studie von Franke und Bornberg. • Informationen u.a. zu folgenden Fragestellungen: Wie lange dauert die Bearbeitung? Wie häufig wird anerkannt? Welche Erkrankungen liegen vorne? Wie oft wird geklagt? Und welche Erfahrungen gibt es bereits mit der Grundfähigkeitsversicherung?
Methoden
Vortrag mit Präsentation
Dauer
30 Minuten


In Kooperation mit

PROGRAMMSUCHE


Uhrzeit
IDD-konfrom
Suche nach Tätigkeitsschwerpunkten