DKM - Unternehmensseite Zurich Gruppe Deutschland
Herzlich willkommen im Namen von
Besuchen Sie uns in Halle 3B am Stand D05
 

Auch in diesem Jahr ist die Zurich Gruppe Deutschland wieder als Aussteller mit spannenden Themen auf der DKM vertreten.

Gerne erwarten wir Sie am Zurich-Stand in Halle 3B, Stand D09 - und empfehlen Ihnen auch unseren Workshop

"Think big - Große Themen leicht gemacht" am 24. Oktober, um 13:00 Uhr in Halle 5, Raum2.

Die Zurich Gruppe Deutschland wünscht Ihnen interessante Gespräche und vielversprechende Kontakte auf der DKM 2018.

 

 
 
Das Unternehmen
Unternehmenswebsite
E-Mail-Kontakt
Unternehmensdarstellung
Aussteller-Termine / Standaktionen
WORKSHOP: Halle 5, Raum 2
Think big - Große Themen leicht gemacht
Mi 24.10.2018 / 13:00 bis 13:30 Uhr

- Vertriebsansätze aus dem BRSG: Die Deutsche Betriebsrente - Arbeitskraftabsicherung heißt Zukunftssicherung: BU ohne Gesundheitsprüfung

 

AssCompact News
Zurich Gruppe Deutschland gibt Geschäftszahlen 2017 bekannt 01.06.2018

Laut den Geschäftszahlen für 2017 lagen die Beitragseinnahmen der Zurich Gruppe Deutschland unter dem Vorjahresniveau. Die Summe der Kapitalanlagen ist angestiegen, auch das Betriebsergebnis hat über demjenigen des Vorjahres.

Zurich Gruppe Deutschland gibt Geschäftszahlen 2017 bekannt

Die Zurich Gruppe Deutschland hat ihre Geschäftszahlen für 2017 bekanntgegeben. Demnach sei der Business Operating Profit gegenüber dem Vorjahr um 52 Mio. Euro auf 366 Mio. Euro (+ 16,6%) angestiegen. Damit habe das Betriebsergebnis deutlich über dem Vorjahresergebnis sowie über dem Planwert abgeschlossen. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote konnte im Nicht-Leben-Geschäft (Retail Combined Ratio) auf 95,4% gesenkt werden. Im Jahr 2016 lag sie bei 100,4%.

Beitragseinnahmen unter Vorjahresniveau

Die gebuchten Bruttobeiträge lagen im Geschäftsjahr 2017 bei 5,5 Mrd. Euro. Damit lag das Beitragsvolumen 7,2% unter dem des Jahres 2016 (5,9 Mrd. Euro). Im Nicht-Leben Segment betrug der Rückgang 5% auf 2,3 Mrd. Euro (2016: 2,4 Mrd. Euro) und war zum Teil die Folge von Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität. Im Leben-Segment gingen die gebuchten Bruttobeiträge im Vergleich zum Vorjahr um 8,7% auf 3,2 Mrd. Euro zurück (2016: 3,5 Mrd. Euro). Der Grund hierfür lag unter anderem in ablaufbedingten Abgängen in der Lebensversicherung sowie im geplanten weitgehenden Verzicht auf Einmalbeitragsgeschäft.

Die Summe der Kapitalanlagen stieg um 2,2% auf 48 Mrd. Euro (2016: 347 Mrd. Euro). Die Solvenzquote der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherungs AG betrug zum 31.12.2017 186% (ohne Übergangsmaßnahmen/Transitional Measures). (ad)